Dein Paddelschlag zu uns

Vom Strom mitreißen lassen und Teil unseres Pflegeteams werden.

Sichere Dir jetzt eine attraktive Starterprämie* in den Bereichen Neurologie oder Gerontopschychiatrie in Höhe von 2500 Euro.

 

Mehr erfahren
Stellenauschreibung AFK Brandenburg

Voraussetzungen für den Erhalt der „Starterprämie“:

  • Ein von dir und uns unterzeichneter Arbeitsvertrag als examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder Altenpfleger (w/m/d),
  • du warst in den letzten 36 Monaten vor Beginn des Arbeitsverhältnisses nicht innerhalb des Asklepios-Konzerns (einschließlich Tochtergesellschaften) als Arbeitnehmer / Auszubildender beschäftigt,
  • dein Anspruch auf „Starterprämie“ entsteht am ersten Tag nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses (Stichtag),
  • dein Anspruch auf „Starterprämie“ ist ausgeschlossen, wenn dein Arbeitsverhältnis vor oder am Stichtag endet oder sich im gekündigten Zustand befindet,
  • bei Eigenkündigung oder wirksamer verhaltensbedingter Kündigung durch uns ergibt sich für dich eine gestaffelte Verpflichtung zur Rückzahlung der „Starterprämie“ abhängig von der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses,
  • die „Starterprämie“ in Höhe von EUR 2.500,00 wird dir als Bruttozahlung gewährt,
  • deine Bewerbung muss spätestens bis zum 31.05.2020 eingegangen sein.

Psychiatrische Institutsambulanz Teltow

Der Schwerpunkt unserer Arbeit ist die psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung, wobei in diesem Bereich neben der meistens notwendigen Behandlung mit Medikamenten oft auch sozialpsychiatrische Ansätze eine wichtige Rolle spielen.

Unser Behandlungsangebot

Das komplexe ambulante Angebot in unserer psychiatrischen Institutsambulanz ist auf erwachsene Patienten ausgerichtet, die an schwereren psychischen Erkrankungen leiden.

Dazu zählen vor allem:

  • Krankheiten des schizophrenen Spektrums
  • manisch-depressive Erkrankung
  • schwere und/oder rezidivierende Depressionen
  • Angststörungen
  • Zwangsstörungen
  • posttraumatische Belastungsstörungen
  • Essstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Demenzielle Erkrankungen

Diese Patienten benötigen dabei z. B.:

  • eine sehr intensive Betreuung und Überwachung der Therapie
  • zusätzlich sozialarbeiterische Unterstützung
  • eine Zeit lang (z. B. nach stationärer oder teilstationärer Behandlung) noch Ergotherapie
  • oder ein fortlaufendes Gruppenangebot

Behandlungstermine

Die Behandlung in der PIA ist möglich nach telefonischer Terminabsprache, die im Ausnahmefall durch Sie, üblicherweise aber durch Ihren behandelnden Arzt, ein ortsansässiges Krankenhaus oder durch den sozialpsychiatrischen Dienst erfolgen sollte.

Im Notfall kann ein Patient nach kurzer telefonischer Vorankündigung während unserer Sprechzeiten auch direkt zu uns geschickt werden.

Bitte bringen Sie zum ersten Behandlungstermin Folgendes mit:

  • Chipkarte
  • Vorhandene Vorbefunde
  • Liste mit Vormedikation

Hier erfahren Sie noch mehr

Sie erreichen uns

Mo
10:00 - 18:00
Mi
13:00 - 16:00
Fr
10:00 - 12:00

Seite teilen: