Liebe Patienten, Angehörige und Zuweiser,

die Entwicklung der Corona-Pandemie sorgt weltweit für Verunsicherung und Ängste. Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin wie gewohnt für Sie da und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir haben umfassende Hygiene- und Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihren Schutz zu gewährleisten. Bei Fragen und Sorgen können Sie uns jederzeit anrufen.

 

Mehr erfahren zu unseren Corona-Regelungen

 

Vom Strom mitreißen lassen und Teil unseres Pflegeteams werden.

Sichere Dir jetzt eine attraktive Starterprämie* in den Bereichen Neurologie oder Gerontopsychiatrie in Höhe von 2500 Euro.

Voraussetzungen für den Erhalt der „Starterprämie“:

  • Ein von dir und uns unterzeichneter Arbeitsvertrag als examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder Altenpfleger (w/m/d),
  • du warst in den letzten 36 Monaten vor Beginn des Arbeitsverhältnisses nicht innerhalb des Asklepios-Konzerns (einschließlich Tochtergesellschaften) als Arbeitnehmer / Auszubildender beschäftigt,
  • dein Anspruch auf „Starterprämie“ entsteht am ersten Tag nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses (Stichtag),
  • dein Anspruch auf „Starterprämie“ ist ausgeschlossen, wenn dein Arbeitsverhältnis vor oder am Stichtag endet oder sich im gekündigten Zustand befindet,
  • bei Eigenkündigung oder wirksamer verhaltensbedingter Kündigung durch uns ergibt sich für dich eine gestaffelte Verpflichtung zur Rückzahlung der „Starterprämie“ abhängig von der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses,
  • die „Starterprämie“ in Höhe von EUR 2.500,00 wird dir als Bruttozahlung gewährt,
  • deine Bewerbung muss spätestens bis zum 30.11.2020 eingegangen sein.

Mehr erfahren

Health Week - 2. Gesundheitstag Neuromedizin Brandenburg adH

Am 12.10.2018 fand im Atrium des Gesundheitszentrums am Hauptbahnhof der zweite Gesundheitstag Neuromedizin in Brandenburg statt. Er stand unter dem Motto: Hirn und Nerven - Gesund mit allen Sinnen!

Erlebbare Neuromedizin

Vor Ort gab es:
- ein 3x2x2 Meter großes begehbares Auge
- zwei 2 Meter große Schnittmodelle des menschlichen Kopfes
- Übungsmöglichkeiten zur Technik der Wiederbelebung
- die praktische Anwendung von diagnostischem Ultraschall
- die Messung von visuell evozierten Potentialen
- die Untersuchung des Gesichtsfeldes
- Videoaufnahmen zur Untersuchung des Schluckens 
- moderne technische Hilfsmittel wie z.B. einen High-Tech-Rollstuhl.

Vor Ort waren Spezialisten aus den Bereichen:

Neurologie, Neurochirurgie, Psychiatrie, ambulante Betreuung und Pflege, Physiotherapie und Rehabilitation, Logopädie, Patientenverbände, Selbsthilfegruppen und dem Apothekenwesen.

Vorträge im Konferenzraum des Gesundheitszentrums (3. Etage):

Gedächtnisstörung - was nun? 
15:00-15:20 Uhr - Herr Dr. Hodzic
Gehirn in Flammen - Entzündungserkrankungen: von der Multiplen Sklerose zur Borreliose
16:00-16:20 Uhr - Herr Prof. Dr. Schreiber
Blitz im Kopf - was steckt dahinter? 
17:00-17:20 Uhr - Herr Prof. Dr. Ewald
Schlaganfall - wie erkennen, was tun, wie geht es weiter? 
18:00-18:20 Uhr - Herr Prof. Dr. Schreiber

Teilnehmende Partner und Unterstützer 2018

Asklepios Fachklinikum Brandenburg
Städtisches Klinikum Brandenburg
Die niedergelassenene Neurologen Brandenburgs adH
Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG)
Gemeindenahe Psychiatrie Brandenburg (GPB)
Pflegestation Percurana
Königin & Semper Apotheken
Bristol-Myers Squibb  -  Pfizer
Neurowerk - EEG 
GE - Ultraschall
Organmodelle.de
UCB
Sanofi
Strehlow GmbH
Stadt Brandenburg

Seite teilen: