Liebe Patienten, Angehörige und Zuweiser,

die Entwicklung der Corona-Pandemie sorgt weltweit für Verunsicherung und Ängste. Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin wie gewohnt für Sie da und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir haben umfassende Hygiene- und Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihren Schutz zu gewährleisten. Bei Fragen und Sorgen können Sie uns jederzeit anrufen.

 

Mehr erfahren zu unseren Corona-Regelungen

Einstweilige Unterbringung gemäß § 126 a StPO

Das Gericht kann einen Menschen, dem eine rechtswidrige Tat vorgeworfen wird, vorläufig in einem psychiatrischen Krankenhaus oder einer Entziehungsanstalt unterbringen, wenn es die öffentliche Sicherheit erfordert. Hierbei müssen dringende Gründe für die Annahme vorhanden sein, dass diese Tat im Zustand der Schuldunfähigkeit oder verminderten Schuldfähigkeit begangen wurde. Darüber hinaus muss zu erwarten sein, dass er in einem psychiatrischen Krankenhaus oder einer Entziehungsanstalt untergebracht wird.

Dem aufgrund dieser Rechtsnorm untergebrachten Patienten stehen die Rechte eines Untersuchungsgefangenen zu. Gegen ihn können richterlich angeordnet bestimmte Auflagen und Kontrollen angeordnet werden.

Sie erreichen uns

Mo
08.00 - 13.00 Uhr
Di
08.00 - 13.00 Uhr
Mi
08.00 - 13.00 Uhr
Do
08.00 - 13.00 Uhr
Fr
08.00 - 13.00 Uhr

Seite teilen: