Liebe Patienten, Angehörige und Zuweiser,

die Entwicklung der Corona-Pandemie sorgt weltweit für Verunsicherung und Ängste. Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin wie gewohnt für Sie da und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir haben umfassende Hygiene- und Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihren Schutz zu gewährleisten. Bei Fragen und Sorgen können Sie uns jederzeit anrufen.

 

Mehr erfahren zu unseren Corona-Regelungen

Ultraschallgestützte Punktion

Bei der ultraschallgestützten Punktion wird unter Sicht eine Gewebs- oder Flüssigkeitsprobe gewonnen und dann im Labor weiter untersucht.

Gründe für eine Untersuchung

Flüssigkeitsansammlungen im Körper (z.B. in der Bauchhöhle oder dem Rippenfell) können mit Hilfe des Ultraschalles gezielt aufgesucht und unter Sichtkontrolle mittels einer Nadel punktiert werden. Man kann diese Ansammlungen entleeren (Therapie) oder Material zur Untersuchung gewinnen (Diagnostik).

Untersuchungsablauf

Der Ort der geplanten Punktion wird zunächst mittels Ultraschall ermittelt. Anschliessend wird nach Desinfektion der Haut und örtlicher Betäubung unter Ultraschallsicht mit einer Nadel punktiert.

Seite teilen: