Liebe Patienten, Angehörige und Zuweiser,

die Entwicklung der Corona-Pandemie sorgt weltweit für Verunsicherung und Ängste. Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin wie gewohnt für Sie da und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir haben umfassende Hygiene- und Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihren Schutz zu gewährleisten. Bei Fragen und Sorgen können Sie uns jederzeit anrufen.

 

Mehr erfahren zu unseren Corona-Regelungen

EKG und Langzeit-EKG

Bei der Elektrokardiographie (EKG) werden die vom Herzen ausgesendeten Ströme mittels eines Messgerätes aufgezeichnet.

Gründe für eine Untersuchung

Erfassung verschiedener Herzrhythmusstörungen zur Erkennung von z.B. gelegentlich oder dauerhaft auftretendem Vorhofflimmern oder zum Nachweis oder Ausschluss einer Durchblutungsstörung des Herzens (z.B. Myokardinfarkt).

Routine EKG

Ableitung eines kurzen, meist nur über wenige Sekunden registrierten Abschnittes der elektrischen Herzaktivität zur Erfassung des Grundrhythmus des Herzens und der Herzfrequenz. Überwachung der Wirkung bzw. Erkennung von Nebenwirkung verschiedener Medikamente.

Langzeit EKG

Beispiel Langzeit EKG

Erlaubt die Erfassung von Rhythmusstörungen, die nicht ständig vorhanden sind, sondern nur selten (intermittierend) auftreten. Kleine Aufzeichnungsgeräte werden für 24 bis 72 Stunden am Körper getragen.

Seite teilen: