Pflege im Aufwind!

Jetzt bewerben, in Bad Tölz landen und attraktive Startprämie sichern.*

Jetzt anfangen als examinierter Gesundheits-und Krankenpfleger an den Asklepios Kliniken Bad Tölz zu arbeiten und attraktive Startprämie von bis zu einmalig EUR 5.000,00* sichern.

Oder ruf an: 01525 1936993

Mehr Informationen
Bild: Pflegerin mit Gleitschirm
  • *Voraussetzungen für den Erhalt der Startprämie:
  • *Die Höhe der Startprämie ist abhängig vom Beschäftigungsverhältnis(Vollzeit/Teilzeit). Endet das Arbeitsverhältnis/Anstellungsverhältnis vor dem Ablauf von 24 Monaten, ist die Startprämie (abhängig von der Dauer des Arbeitsverhältnisses) voll oder anteilig zurückzuerstatten.

Der Arbeitnehmer erhält bei Beschäftigungsaufnahme in der Stadtklinik mit der ersten Vergütungszahlung eine sog. ‚Starthilfe‘ in Höhe von einmalig Euro 5.000,-- brutto (bei Teilzeitkräften dementsprechend anteilig). Falls das Arbeitsverhältnis in oder zum Ablauf der Probezeit endet, ist der Arbeitnehmer zur Rückzahlung dieses Betrages verpflichtet.

Rückzahlungsmodalitäten:

  • Bis 6 Monate (Probezeit) 100 Prozent Rückzahlungsverpflichtung.
  • 7-12 Monate: 50 Prozent
  • 13-24 Monate: 25 Prozent
  • >24 Monate: 0 Prozent

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden: Datenschutzerklärung

Neuroimmunologische Erkrankungen (z.B. Multiple Sklerose)

Die Multiple Sklerose ist eine meist schubweise verlaufende, entzündliche Erkrankung des Nervensystems: Sie ist weder tödlich noch ansteckend, aber so unterschiedlich in ihrem Verlauf und so verschieden von Patient zu Patient, dass sie auch „Krankheit mit 1000 Gesichtern“ genannt wird. In Deutschland sind rund 122.000 Menschen betroffen.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Besteht ein Verdacht auf eine Multiple Sklerose, müssen zunächst andere mögliche Ursachen für die Symptome – Infektionen oder entzündliche Prozesse – ausgeschlossen werden, damit die Diagnose MS gesichert werden kann. So ist die Magnetresonanztomographie (MRT) als bildgebendes Verfahren in der Lage bei der überwiegenden Mehrheit der MS-Patienten bereits im Frühstadium Veränderungen im Gehirn festzustellen.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Multiple Sklerose ist durch moderne medikamentöse Therapieansätze gut behandelbar. Da die Erkrankung so viele Facetten hat, stimmen wir die Therapie ganz individuell auf Ihre Beschwerden und Symptome ab.  Therapien, die einen akuten Entzündungsschub eindämmen (Schubbehandlung) und vorbeugende Therapien, die die Schubrate reduzieren und das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen (Basistherapie), müssen unterschieden werden.

Neben der Behandlung akuter Schübe ist aber auch die Langzeittherapie von großer Bedeutung. Je nach Schweregrad der Erkrankung kommen Immunmodulation oder Immunsuppression zum Einsatz.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

So verschieden neurologische Krankheitsbilder auch sind, bei allen Erkrankungen ist eine frühzeitige Rehabilitation entscheidend. Die geschädigten Nervenverbindungen haben nur eine zeitlich begrenzte Fähigkeit, sich neu zu organisieren. Eine frühzeitige Rehabilitationstherapie ist daher umso wichtiger. Dank der hohen ärztlichen und therapeutischen Kompetenz und der hervorragenden Ausstattung unserer Klinik können die Patienten sehr individuell und gezielt behandelt und so wieder an die Aktivitäten des alltäglichen Lebens herangeführt werden

Seite teilen: