Psychiatrie und Psychotherapie

Unser Ansatz ganzheitliche Betrachtungs- und Herangehensweise.

Die Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie behandelt Patientinnen und Patienten ab dem 18. Lebensjahr mit Erkrankungen und Störungen aus dem gesamten Spektrum der Psychiatrie und Psychotherapie. Dafür stehen 150 Betten, 70 tagesklinische Plätze und eine Psychiatrische Institutsambulanz zur Verfügung. Neben dem Krankenhausstandort Rissen werden an zwei weiteren Standorten im Hamburger Westen (Bahrenfeld und Osdorf) Tageskliniken und PIAs betrieben. Für den Hamburger Bezirk Altona mit ca. 275.000 Einwohner besteht ein Pflichtversorgungsauftrag (Sektorversorgung).

Auf der Basis eines sozialpsychiatrischen Ansatzes wird der Einzelne immer ressourcenorientiert im Kontext seiner persönlichen Beziehungen in seinem sozialen Umfeld betrachtet und behandelt. In der Abteilung werden so milieutherapeutische Behandlungsansätze mit evidenzbasierten psychopharmakologischen, psychosozialen und psychotherapeutischen Therapieformen und einem schulenübergreifenden pragmatischen Psychotherapieverständnis kombiniert.

Über Herrn Dr. Künstler

Dr. Künstler

Stellv. Ärztlicher Direktor

Fachgesellschaften:

  • Co-Leiter Referat Gemeindepsychiatrie der DGPPN (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde)
  • Mitglied der DGSP (Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie)
  • Ordentliches Mitglied der SIRS (Schizophrenia International Research Society)

Angehörigengruppe: entfällt bis auf Weiteres

Westklinikum_Hamburg_Asklepios

Gruppe für Angehörige und Bezugspersonen von Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Erkrankt ein Angehöriger psychisch, betrifft das stets auch die ganze Familie, nahestehende Verwandte und enge Freunde.

Angehörige fühlen sich häufig überfordert, allein gelassen und müssen mit Unverständnis und Vorurteilen umgehen. Oft ergeben sich Fragen zur Erkrankung selbst, zu Behandlungsmöglichkeiten und zum richtigen Umgang mit dem Erkrankten. Die Angehörigengruppe unserer Abteilung wird von ärztlichen Kollegen sowie der PEER-Beraterin für Angehörige moderiert und geleitet. Sie bietet den Betroffenen wertvolle Informationen und will vor allem den Austausch unter Angehörigen fördern.

Das Treffen der Angehörigengruppe findet an jedem dritten Mittwoch im Monat in der Zeit von 18:00 bis 19:30 Uhr in Haus 3, 2. OG, Konferenzraum statt. Bitte melden Sie sich bei Frau Sylvia Meyer an: Tel. 040 8191-2865, sylvia.meyer@asklepios.com

Sprechstunden

Mehr über unsere Sprechstunden erfahren und einen Termin vereinbaren

Minddistrict

Liebe Patientin, lieber Patient,

zur Unterstützung Ihrer Behandlung bei uns können Sie ohne zusätzliche Kosten ein Online-Therapie-Programm nutzen.

In Kooperation mit der Firma Minddistrict bieten wir Ihnen ein wissenschaftlich geprüftes und auf kognitiver Verhaltenstherapie basierendes Programm an.

Für verschiedene Probleme können Sie wirksame Strategien zur Lösung und Selbsthilfe lernen. Die Programmteile lassen sich miteinander kombinieren, zum Beispiel:

  • Depressionen behandeln und vorbeugen
  • Depressionen Nachsorge – Rückfälle verhindern
  • Depressionen bei Diabetes
  • Angststörungen bewältigen
  • Weniger trinken bei kritischem Alkoholkonsum
  • Chronische Schmerzen bewältigen
  • Arbeitsstress und Schlafstörungen reduzieren
  • Arbeitsstress und Burnout vermindern
  • Gesunden Lebensstil aufbauen
  • Selbstbild verbessern
  • Selbstfürsorge
  • Soziale Fertigkeiten trainieren und umsetzen
  • Aus der Klinik in den Alltag

Alle dabei entstehenden Daten sind nach den aktuellen Datenschutzbestimmungen geschützt.

Online-Behandlung von zuhause

Die Online-Behandlung können Sie jederzeit von zuhause und unterwegs nutzen, die Inhalte wiederholen und im Alltag erproben. Sie können Ihren eigenen Therapiefortschritt nachvollziehen und digitale Tagebücher führen.

Dabei bestimmen Sie das Tempo und wählen gemeinsam mit Ihrem Therapeuten oder Ihrer Bezugspflegekraft die Inhalte. Ihr behandelnder Therapeut oder Ihre Bezugspflegekraft kann Sie online im Programm begleiten oder Sie bearbeiten die gewählten Inhalte allein und besprechen anschließend beim persönlichen Termin Ihre Fortschritte. 

Die Nutzung ist freiwillig. Sollten Sie das Angebot zu einem Zeitpunkt nicht mehr nutzen wollen, können Sie dies selbstverständlich jederzeit ohne Angabe von Gründen beenden. Gerne können wir aber zunächst über die Gründe sprechen und über das weitere Vorgehen entscheiden.

Unterstützung der ärztlichen Behandlung

Das Programm dient Ihrer Unterstützung und ist kein Ersatz für die ärztliche Behandlung, stationsäquivalente Behandlung bzw. die ambulante fachpsychiatrische Pflege. Daher ist eine laufende Behandlung bei uns Voraussetzung für die Nutzung dieses Online-Therapieangebots.

Sollten Sie noch nicht bei uns in Behandlung oder in der ambulanten fachpsychiatrischen Pflege sein, führen wir mit Ihnen ein Gespräch zur Diagnostik und/oder Klärung des Behandlungsbedarfs.

Vor der ersten Benutzung ist ein Gespräch mit dem behandelnden Therapeuten oder Ihrer Bezugspflegekraft verbindlich vorgesehen, der Sie über die Eckpunkte und den Ablauf des Programms informieren und den erforderlichen Aufklärungsbogen mit Ihnen zusammen durchgehen wird. Diesen Aufklärungsbogen unterzeichnen Sie und erhalten eine Kopie.

unser Team

Sie erreichen uns

Mo
8.00 - 16:30 Uhr
Di
8.00 - 16.30 Uhr
Mi
8.00 - 16.30 Uhr
Do
8.00 - 16.30 Uhr
Fr
8.00 - 15.00 Uhr

Seite teilen: