Lob von Patienten

Lob Patientin Monika Zuber-Schild

„Nach einer großen Bauch-OP im Januar entstand bei mir eine Fistel, d. h. ein Durchgang zwischen Blase und Scheide, so dass der Urin unkontrolliert über die Scheide abfloss und ich Windelhosen tragen musste.

Prof. Dr. Ganzer schaffte es mit dem da Vinci-System, beide Löcher in Blase und Scheide zu nähen, obwohl das Eindringen in den Bauchraum wegen der Vernarbungen und Verklebungen von der Erst-OP alles andere als einfach war.

Dafür bin ich ihm außerordentlich dankbar, denn er hat mir damit wieder ganz neue Lebensqualität geschenkt!

Dank und Anerkennung gebühren auch allen weiteren Ärzten, mit denen ich zu tun hatte, wie Dr. Brummeisl, Dr. König und Dr. Koutrafouris, denn ich erlebte sie als sehr kompetent, zugewandt und menschlich anteilnehmend.

Ich habe mich, auch dank der guten und freundlichen Pflege in der Klinik sehr gut aufgenommen gefühlt.

Der urologischen Abteilung in der Stadtklinik Bad Tölz gebühren mein großes Lob und hohe Anerkennung!"

Monika Zuber-Schild

Lob Patient Georg Weißmann

„Sehr geschätzte Damen und Herren der Urologieabteilung der Asklepios-Klinik Bad Tölz,

da ich mit den neuen Medien nicht vertraut bin, möchte ich heute endlich bei ihnen auf "herkömmliche" Art und Weise per E-Mail meinen Dank aussprechen.

Ende April und Anfang Mai diesen Jahres begab ich mich wegen eines fieberhaften Harnstaus der Niere, hervorgerufen durch einen Nierenstein, in ihre stationäre Behandlung.

Von Anfang an waren die Analysen, Vorgespräche, Eingriffsvorbereitungen und die jeweiligen Eingriffe selber von ruhiger und entspannender Sachlichkeit, hoher Kompetenz und ausgezeichneter Durchführung gekennzeichnet. Nach den Eingriffen hatte ich keinerlei schmerzliche Nachwirkungen.

Herzlichen Dank für diese hervorragende medizinische Hilfe und Betreuung.

Ebenfalls danken möchte ich dem sympathischen, immer hilfsbereiten und aufopferungsvollen Pflegeteam ihrer Abteilung, die mit großer Empathie für mein Wohlbefinden gesorgt hat.

Es war immer eine große Erleichterung, sich bei ihnen in bewusst in "besten Händen" befunden zu haben!

Herr Professor Ganzer, Sie haben ein wunderbares, hochkompetentes Team!

In großer Dankbarkeit“

Georg Weißmann

Königsdorf

Lob Patient Mai 2020

Nach meiner Diagnose per MRT/Ultraschall/Fusionbiopsie und Knochenszinsigramm zu meinem Prostatakarzinom, das mein Urologe in Wolfratshausen  diagnostizierte, wurde mir bewusst, dass es höchste Zeit wurde, zu handeln. Am 09.04.20 wurde ich von Dr. Brummeisl nach der da Vinci-Methode operiert. Alles lief komplikationslos ab. Schon am 4.postop.Tag durfte ich das KH verlassen. Die freundliche, kompetente und menschliche  Betreuung war hervorragend.

Dr. Brummeisl und sein Team möchte ich auf diese Weise danken. Trotz Corona -Krise lief alles super. Der Tumor konnte im Gesunden entfernt werden. Auch eine notwendige AHB wurde eingeleitet. Nach dreiwöchigem Aufenthalt geht es mir sehr gut. Schmerzen Fehlanzeige.

Es gibt nichts zu kritisieren.  Ärzte, Pflegepersonal und Klinik wird von mir uneingeschränkt weiterempfohlen."

J. H. 77 Jahre Wolfratshausen

Lob Patient M. Feilhuber Mai 2020

Nach der Diagnose "Prostatakarzinom" empfahl mir mein Urologe mich zur weiteren Behandlung und evtl. OP in die Hände von Herrn Prof. Ganzer in der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz zu begeben. Eine Empfehlung, die ich trotz der relativ weiten Anreise bis heute nicht bereue und für die ich sehr dankbar bin.

Die hervorragende Kompetenz sowie die freundliche und fürsorgliche Art von Herrn Prof. Ganzer und seinem Ärzteteam haben mich vom ersten Tag an überzeugt und in guten Händen gewusst.

Die OP wurde im März 2020 nach der "da Vinci"-Methode durchgeführt und verlief komplikationslos und sehr erfolgreich. Trotz meiner Querschnittslähmung bin ich heute, zwei Monate nach der OP, dank der hervorragenden chirurgischen Leistung von Herrn Prof. Ganzer wieder kontinent und genauso trocken wie vor der OP, was außer Herrn Prof. Ganzer und Herrn Dr. Brummeisl eigentlich niemand für möglich gehalten hatte.

Dank nochmals an Herrn Prof Ganzer, dem stets freundlichen und hilfsbereiten Ärzte- und gesamten Pflegeteam der Privatstation der Stadtklinik Bad Tölz für die hervorragende Behandlung, Betreuung und Pflege.

Ich kann Herrn Prof. Ganzer und die gesamte Urologie der Stadtklinik Bad Tölz nur bestens weiterempfehlen. Nochmals danke und bleiben Sie alle gesund!!"

Mit freundlichen Grüßen

M. Feilhuber

Lob Patientin Marianne Brugger

„Sehr geehrter Hr. Prof. Ganzer, sehr geehrter Hr. Dr. Brummeisl,
liebes OP-Team,

am 31.3. dieses Jahres wurde ich von Ihnen mit Hilfe von Da-Vinci operiert. Ich möchte mich bei Ihnen allen bedanken für diese Super-OP. Ich hatte einen 9 cm großen Tumor -gutartig- in der linken Niere. Laut meinen Ärzten, Dr. Verhasselt, Holzkirchen und Dr. Eisenreich, Bad Wiessee haben Sie mit der Entfernung dieses Tumors erstklassige Arbeit geleistet. Die linke Niere sieht aus als wäre niemals etwas gewesen und funktioniert einwandfrei. Mir geht es ebenfalls super, keine Probleme. Auch die medizinischen Werte sind 1A. Was will man mehr!

Vielen, vielen Dank an Alle!!!"

Mit freundlichen Grüßen

Marianne Brugger

Lob Patient Dr. Anton Renner März 2020

„Sehr geehrter Herr Prof. Ganzer,
liebes Urologie-Team,

es ist gerade eine Woche her, dass ich bei Ihnen operiert wurde.

Dass ich nach einer Prostatectomy heute in so gutem Zustand bin, hätte ich nicht zu träumen gewagt.

Am Samstag bin ich selbst mit dem Auto nach Hause gefahren und ohne Hilfsmittel kann ich mich frei und sicher bewegen und habe auch nachts die sichere Kontrolle über meinen Harnfluss.

Trotz der Corona- Problematik, fühlte ich mich die 5 Tage freundlich und aufmerksam versorgt.

Das Highlight war aber das Ergebnis der hochprofessionellen.  „da Vinci“- Operation durch Sie Herr Prof. Ganzer, ich bin froh in ihre Hände empfohlen worden zu sein.

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal herzlich bedanken!"

Dr. Anton Renner

Lob Patient Markus Zuleger März 2020

„Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wurde am 11.2. und 6.3.20 in Ihrer Abteilung wegen Harnleiter- bzw. Nierensteinen operiert. Auf diesem Wege möchte ich mich gerne für die professionelle und gute Behandlung bedanken. Wirklich sämtliche Ärzte und vor allem Pflegekräfte waren freundlich und ich fühlte mich jederzeit in guten Händen. Ihr Haus und die Urologie im besonderen kann ich nur weiterempfehlen.

Ich wünsche Ihnen allen in dieser schweren Zeit alles Gute und viel Gesundheit!"

Mit freundlichen Grüßen

Markus Zuleger

Lob Patient Hans-Helmut Hemmerling März 2020

Nachfolgend mein Erfahrungsbericht, den ich auf der Internetplattform Klinikbewertungen eingestellt habe:

Nach einer fragwürdigen Entlassung aus einer anderen Klinik (dort Prostatektomie) wurde ich 24 Stunden später in die Stadtklinik Bad Tölz notfallmässig eingewiesen (Lymphozelen größeren Ausmaßes).

Auch wenn die Umstände äußerst unschön waren, so war die Aufnahme in die Urologie in Bad Tölz für mich ein Glücksfall. Ich traf auf eine hervorragende, kompetente und einfühlsame Ärzteschaft und auf ein ebensolches medizinisches Personal. Die Pflegekräfte auf Station waren von einer unvorstellbaren Liebenswürdigkeit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Ich bin allen sehr dankbar dafür, wie sie mir in der einen Woche meines Aufenthaltes geholfen und mir Mut gemacht haben."

Hans-Helmut Hemmerling

Lob von Patient im Dezember 2019

Ich bin selbst Arzt und habe bereits mehrere meiner Patienten mit Prostatakarzinom GL 7 zur Da Vinci-assistierten Totaloperation (mit Entfernung von Beckenlymphknoten und Samenblasen) in die Urologische Abteilung der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz (Chefarzt Prof. Dr. R. Ganzer) eingewiesen. Da ich ausnahmslos sehr gute OP-Ergebnisse bei meinen eigenen Patienten gesehen habe, hatte ich mich vor kurzem selbst in die Hände von Prof. Ganzer zur Operation (auch bei mir Prostatakarzinom GL 7) begeben.

Zusammenfassend habe ich während meines fünftägigen stationären Aufenthalts nur beste Erfahrungen gemacht: Ich war unmittelbar nach der über dreistündigen Operation (15.11.2019) schmerzfrei und in gutem Allgemeinzustand und vor allem nach Entfernung des Blasenkatheters sofort weitgehend kontinent. Heute habe ich überhaupt keine Probleme mehr. Ich bin wirklich begeistert von den exzellenten Operationsergebnissen dieser Klinik bei all meinen Patienten und jetzt auch bei mir selbst. Hier müssen äußerste Sorgfalt bei der Präparation und Schonung der wichtigen Strukturen wie Nerven und Schließmuskeln (ohne Zeitdruck oder Hektik) und vor allem eine herausragende Operationstechnik zusammenkommen, sonst wären derart gute Ergebnisse gar nicht möglich. Es mögen inzwischen mehrere Zentren mit ähnlich guten Ergebnissen existieren, ich glaube aber nicht, dass das Prostatakarzinom irgendwo besser und mit mehr Engagement aller Beteiligten operiert wird als in Bad Tölz.

Ich habe mich nach meinen positiven Vorerfahrungen selbst zuversichtlich zu meiner Operation in die Hände von Herrn Professor Ganzer begeben und bin immer noch begeistert vom gesamten Ablauf und dem Operationsergebnis. Nachdem auch ich selbst häufig kritische Anmerkungen zu Teilaspekten unseres Gesundheitswesens machen muss, meine ich, dass ich auch positive Erfahrungen kundtun sollte. Und das Geschilderte habe ich wirklich rundum positiv in Erinnerung. Ich werde auch künftig meinen Patienten diese Klinik empfehlen."  

Bewertung vom 06.12.2019, privat versichert, Alter: über 50

Patient K.F.

„Nach einem PSA Wert 8 und den Untersuchungen, Multiparametrischem MRT (mp MRT), Fusions-Biopsie,  Multislice-CT des Abdomen,  Ganzkörperskelettzintigraphie stand die Diagnose, lokales Prostatakazinom fest. Auf Grund meines Alters von 77 Jahren, entschied ich mich für eine radikale Prostatektomie mittels da Vinci Methode.

Diese Methode und der weitere Verlauf entsprachen bei mir dem hier auf der Webseite der Urologie wahrheitsgemäß und sehr realistisch beschriebenen Vorgang. Da Prof. Ganzer über eine sehr große langjährige Kompetenz bei der da Vinci Methode verfügt und diese ein OP-Schwerpunkt in der Urologie in der Asklepios Klinik in Bad Tölz ist, fiel meine Entscheidung auf Prof. Ganzer.

Nachdem Prof. Ganzer meine Unterlagen begutachtet hatte, befand er mich für eine da Vinci OP sehr gut geeignet.

Die Nerven schonende Prostata OP erfolgte im Mai 2019 ohne jede Komplikation. Bereits einen Tag später konnte ich im Park spazieren gehen, und nach Entfernung des Katheters war ich sofort kontinent und bin es geblieben.

Während der Behandlung und danach hatte ich zu keinem Zeitpunkt Schmerzen. Nur die extreme Flüssigkeitsansammlung im Hodensack empfand ich über einen Zeitraum von ca. 2 Wochen als unangenehm.

Ich fühlte mich immer sehr gut vom ganzen Team betreut. Meine Genesung nach der Entlassung ist sehr schnell vorangegangen.

Ich möchte mich nochmals bei Prof. Ganzer und seinem gesamten Team für die exzellent durchgeführte OP und die Nachbehandlung bedanken. Meine Entscheidung für die da Vinci Methode und vor allem für Prof. Ganzer würde ich jetzt 6 Monate später genauso wieder treffen, und ich werde ihn deshalb auch aus Überzeugung weiterempfehlen.

Erwähnen möchte ich noch das sehr gute Pflegepersonal, sonstiges Personal und die sehr gute Unterbringung in der Privatklinik."

Mit freundlichen Grüßen

K.F.

Patient J. Leicht

„Nach meiner Diagnose (per MRT/Ultraschall Fusionsbiopsie) zu meinem Prostatakarzinom bei meinem Urologen in Traunstein, suchte ich nach der für mich besten OP-Methode. Meine Entscheidung fiel auf die Roboter-assistierte (da Vinci) Technik und vor allem auf Prof. Ganzer. Am 24.07.2019 wurde dann bei mir von Prof. Ganzer mittels dieser Technik eine radikale Prostatektomie durchgeführt. Heute, acht Tage nach der OP, geht es mir gut, bin schmerzfrei und die Hose ist nach wie vor trocken (auch schon so gut wie schmerzfrei und vor allem trocken bei Entlassung am vierten Tag nach OP!).

"Herr Prof. Ganzer, ich danke Ihnen sehr herzlich für die menschlich und fachlich ausgezeichnete Betreuung und erstklassige Behandlung/Entfernung meines Prostatakarzinoms. Das OP-Ergebnis zeigt, dass ich mir den besten Operateur mit der besten Technik ausgesucht habe!"


Auch die Betreuung/Beratung vor der OP durch OA Dr. Brummeisl war für mich kompetent, menschlich und in einer derartigen Situation sehr beruhigend.

Ein großes Lob verdient auch die gesamte Mannschaft des Pflegepersonals in der Privatstation. Immer freundlich, fachlich kompetent und zugewandt, wurde ich schnell wieder auf die Beine gestellt.

Es gibt nichts zu kritisieren, Ärzte, Pflegepersonal und Klinik werden von mir uneingeschränkt weiterempfohlen!"

J. Leicht, 65 Jahre, Traunstein

 

Patient Dr. Klaus Zibert

Welche Erleichterung, welch hoffnungsvoller Tag: eben berichtete mir Herr Prof. Ganzer persönlich von dem günstigen histologischen Befund. Kompass neu justiert – weiter zum offenen Horizont! 

Am Donnerstag hat er mir die erkrankte Prostata mittels Nerv-schonender da Vinci Prostatektomie entfernt (pT2c, pN0 (0/14), Gleason -Score 3+4(30%), R0). Heute am Montag, dem vierten Tag nach der OP, habe ich das Gefühl, aus dem dunklen Tunnel der letzten Wochen heraus zu treten. 

„Herr Prof. Ganzer, ich danke ihnen von Herzen für ihre Zuwendung, für das an die feste Hand nehmen und ich verneige mich vor ihrer ärztlichen Kunst und dem komplexen Instrumentarium, das Sie so virtuos beherrschen. Sie und ihr kompetentes und freundliches Team haben mich wieder auf die Beine gestellt. Danke!“

Nachtrag: Heute am Samstag, neun Tag nach der OP komme ich von meinem Morgenspaziergang zurück. Schon wieder einigermaßen fit, komplett schmerzfrei, die Hose trocken und voller Zuversicht auf das, was kommt."


Dr. Klaus Zibert  

Patient Rudolf Gleich

Nach Feststellung eines Prostatakarzinoms wurde ich am 20.3.2019 von Prof. Ganzer mit dem Da Vinci Robotersystem operiert. Die Operation verlief komplikationslos und so konnte ich nach 4 Tagen ohne Inkontinenz oder sonstige Probleme entlassen werden.

Ein großer Dank gilt Prof. Ganzer und seinem Ärzteteam, die mir durch ihre kompetente und freundliche Art immer das gute Gefühl gaben, mit der Wahl der Operationsstelle richtig gelegen zu haben.

Auch das Pflegepersonal in der Privatstation hat durch die Bank durch seine nette Art ein Großes Lob verdient; Verpflegung, Reinigung und alles Drumherum hat optimal gepasst.

Sehr gerne werde ich diese Institution weiterempfehlen!

Nochmals vielen Dank an Alle."

Rudolf Gleich

Patient Hans R.

Nach der Diagnose (MRT und Biopsie) eines beidseitigen Adenokarzinoms in der Prostata erhielt ich von meinem behandelnden Urologen eine Empfehlung zu Prof. Ganzer nach Bad Tölz. Die Entscheidung, mich dort operieren zu lassen, war goldrichtig und jeden Kilometer wert. Es wurde nach eingehender Beratung eine Roboter assistierte radikale Prostataektomie durchgeführt. Sowohl OP, wie die Nachsorge verliefen zu meiner vollsten Zufriedenheit.

Die Betreuung in der Privatstation war durch das Ärzte- und Schwesternteam hervorragend und stets kompetent. Nach mittlerweile neun Wochen geht es mir bereits sehr gut, es sind keine erwähnenswerten Inkontinenzprobleme aufgetreten und durch die nervenschonende OP konnte auch die Sexualfunktion erhalten werden. Seit der siebten OP Woche habe ich wieder mit leichtem Joggen beginnen können und fühle mich jede Woche besser. Es ist ein gutes Gefühl, bei einer schwierigen Krankheitsdiagnose die richtige Entscheidung getroffen zu haben."

Hans R., 68 Jahre , Ingolstadt

Patient Johann Karl

„am 1.3.2019 wurde bei mir durch Prof. Ganzer bei Prostatakrebs eine radikale Prostataektomie mit dem da Vinci System vorgenommen. Am 4. Tag nach der OP wurde ich kontinent und schmerzfrei entlassen. Besser geht es nicht! Ich danke Prof. Ganzer von Herzen für die exzellent durchgeführte Operation und sage auch dem fürsorglichen Ärzteteam und dem freundlichen Pflegepersonal ein dickes Dankeschön.

Ich bestätige der Abteilung höchste fachliche Kompetenz und maximales handwerkliches Niveau. Rund um die Operationen. Eine Behandlung in der Urologischen Abteilung Bad Tölz rechtfertigt auch eine weitere Anreise.

Man kann die Abteilung nur weiterempfehlen!"

Vielen herzlichen Dank,
Johann Karl

Patient Stefan Schmidt

„Im Dezember 2018 wurde bei mir im Rahmen einer Zufallsdiagnostik ein Nierentumor an der rechten Niere festgestellt. Unser Sohn unterstützte uns bei der Suche nach einer geeigneten Klinik, mit einer Urologie welche auf die Entfernung des Tumors spezialisiert ist. Wir wurden aufmerksam auf die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz. Ich nahm telefonisch Kontakt mit Frau John (Sekretariat des Chefarztes) auf. Sie hat mich gebeten ihr alle mir zur Verfügung stehenden Unterlagen zuzusenden, um diese an Herrn Prof. Dr. Ganzer weiterzuleiten.

Kurze Zeit später bekam ich einen Anruf vom Professor persönlich, der auch meine Fragen zur bevorstehenden OP ausführlich erläuterte. Prof. Dr. Ganzer und Oberarzt Dr. Brummeisl mussten mir leider mitteilen, das aufgrund der Größe und Lage des Tumors, welcher aus dem CT- Befund ersichtlich war, aus onkologischen Gründen keine nierenerhaltende Teilresektion in Frage kommt. Von Dr. Brummeisl wurde ich über die verschiedenen OP-Varianten und einen eventuellen Krebsbefall anderer Organe informiert. Aufgrund der tollen medizinischen Aufklärung und persönlichen Betreuung im Vorfeld, haben wir uns für diese Klinik, trotz einer Entfernung von 600 km, und deren Team entschieden.

Von anderen Kliniken, die ich auch angefragt hatte, gab es keine weiteren Informationen oder gar Möglichkeiten zu Gesprächen mit behandelnden Ärzten im Vorfeld. Die laparoskopische Nephrektomie meiner rechten Niere wurde vom Prof. Dr. Ganzer selbst durchgeführt und auch die Nachversorgung von ihm und Dr. Brummeisl war hervorragend. Lobenswert war auch die Versorgung durch die Anästhesisten. Meine Ehefrau und ich hatten uns als Selbstzahler für die Unterbringung auf der Privita Komfortstation entschieden, welches wir nicht bereut haben."

Vielen Dank.
Stefan Schmidt

Patient Dr. Georg Thiermann

"Mir wurde am 2.10.18 die Prostata mit der da Vinci Methode entfernt. Nach einem ausführlichen Vorgespräch mit Herrn Prof. Ganzer wurde die OP komplikationslos durchgeführt. Das onkologische Ergebnis ist sehr gut.

Prof. Ganzer schaffte eine R0 Resektion trotz massiver Verwachsungen wegen Vorops. (Öophagusresektion, Ileusop etc). Die von mir befürchtete Inkontinenz trat nicht ein, ich war von Anfang an frühkontinent.

Die ärztliche Betreuung war genauso hervorragend wie die pflegerische. Auch das äußere Ambiente in der sehr ruhigen Privatstation förderte die Heilung. Ich möchte mich auf diesem Wege also noch einmal herzlich beim ganzen Team bedanken."

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Georg Thiermann
 

Lob Patient Walter Schmitz

„Im Mai 2018 stellte mein behandelnder Urologe einen Blasentumor bei mir fest und empfahl mir zur weiteren Behandlung Herrn Professor Ganzer im Klinikum Bad Tölz. Herr Professor Ganzer entfernte den Tumor und erklärte mir im Anschluss sehr verständlich und umfänglich die für mich zutreffenden Chancen und Risiken einer Anschlusstherapie gegenüber dem kompletten Entfernen der Harnblase. Herr Professor Ganzer und sein kompetentes Team begleiteten mich bei der Therapie. Mit Progression der Krankheit musste meine Harnblase letztendlich leider doch komplett entfernt werden und ein Blasenersatz (NeoBlase) angelegt werden.  

Bereits 6 Wochen nach dem Eingriff freute ich mich über die große Blasenkapazität und vor allem einer zu diesem Zeitpunkt noch nicht erwarteten Kontinenz, auch nachts! Heute, zwei Monate nach diesem großen Eingriff, geht es mir körperlich schon wieder sehr gut und meine NeoBlase funktioniert ausgezeichnet!

Ich danke Herrn Professor Ganzer und seinem exzellenten Urologie Team, dass ich nach diesem perfekt gelaufenen großen Eingriff wieder eine Perspektive mit Lebensqualität bekommen habe. Die Urologie und auch das Pflegepersonal in Bad Tölz kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen, herzlichen Dank!“

Walter Schmitz, 53 Jahre, Valley

Patient Jörg Schwarz

"Ich möchte hier gerne meine Erfahrung mit der Asklepios-Stadtklinik und ganz speziell mit Herrn Prof. Dr. Ganzer erläutern. Im Juni 2018 wurde bei mir ein Nierentumor diagnostiziert. Eine Operation war dringend nötig.

Da ich im Krankenhaus Ulm nicht das nötige Vertrauen hatte, führte ich diverse Gespräche mit meinem Urologen und stellte viele Recherchen im Internet an, bis ich dann glücklicher Weise auf Herrn Prof. Dr. Ganzer gestoßen bin. Obwohl ich nur gesetzlich krankenversichert bin, habe ich den Kontakt mit Herrn Prof. Dr. Ganzer gesucht. Schon nach sehr kurzer Zeit erhielt ich Antwort von Ihm in Verbindung mit einem ersten Besprechungstermin.

Bei diesem Treffen erklärte mir der Herr Prof. an Hand eines 3D-Filmes den ganz genauen Ablauf der Operation in Verbindung mit dem da Vinci Roboter. Herr Prof. Dr. Ganzer schenkte mir schon in der ersten Minute mit seiner sehr ruhigen und sachlichen Art sehr viel Vertrauen. Schon am 10.09.2018 bekam ich einen Termin und am 11.09.2018 wurde ich von Herrn Prof. Ganzer operiert. Bereits nach dem Erwachen auf der Intensivstation war der Prof. an meinem Bett und erklärte mir, dass alles Bestens und reibungslos funktioniert hat.

Während meines 1-wöchigen Aufenthaltes war der Prof. täglich für mich präsent. Die ganze Crew der Urologie sowie die Verpflegung waren absolut beispielhaft. Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei Herrn Prof. Dr. Ganzer und seiner ganzen Belegschaft herzlichst bedanken."

Hochachtungsvoll Ihr

-Jörg Schwarz-

Patient nach Radikaler Prostataektomie (operativer Entfernung der Prostata)

"Die Klinik hat mich gesund gemacht. Hier ist man professionell versorgt. Die Ärzte und Ärztinnen sind sehr professionell, qualitätsorientiert mit höchster Fachkompetenz, weil auch freundlich. An der Station ist das Pflegepersonal hilfsbereit, kompetent, diszipliniert und freundlich.

Man hat volles Vertrauen darin das alles wissen was zu tun damit der Patient wieder gesund wird. Das hat den den Aufenthalt in der Klinik für mich entspannt gemacht , obwohl es sich bei mir um eine recht umfangreich OP handelte. Ich wurde umfangreich aufgeklärt sowohl vor der OP als auch bei der Entlassung. Falls mir nochmal was zustossen würde (ich hoffe natürlich es passiert nicht!), würde ich mich in dieser Klinik behandeln lassen.“

Patient Professor Dr. Dr. Ph.D. Rudolf Brabeck

„Im Hinblick auf meine anstehende urologische Routine-Untersuchung habe ich mich im Dezember 2017 nach einschlägiger Recherche bewusst und überzeugt für die Urologie-Abteilung der Asklepios-Klinik in Bad Tölz entschieden.

Angesichts eines (mehrfach gemessenen) pathologisch erhöhten PSA-Wertes wurde im Rahmen der Diagnostik auch eine Fusionsbiopsie zur zweifelsfreien Abklärung komplikationslos durchgeführt.

Herr Professor Ganzer hat mich in allen folgenden Etappen meines Behandlungsverlaufs (Roboter-assistierte / radikale Prostatektomie) sehr kompetent, umfassend und einfühlsam beraten und behandelt.

Herr Professor Ganzer informierte sich im Anschluss an meine Operation kontinuierlich über meinen Zustand, er pflegte intensiven Kontakt mit mir. Und er begleitete im direkten Dialog alle weiteren Genesungsschritte.

Schon am sechsten Tag nach meiner o.a. Operation konnte ich entlassen werden. Bereits eine Woche nach dem genannten Eingriff war ich kontinent. Meine Genesung macht unerwartet rasche und kräftige Fortschritte. Mein von Anfang an autonomes Rehabilitations-Programm setze ich deshalb auch längerfristig und konsequent fort.

Besonders hervorheben will ich, dass für Herrn Professor Ganzer – und gleichermaßen sein Team – die konsequente Patienten-Orientierung offensichtlich ein zentrales Kernziel verkörpert.“

Professor Dr. Dr. Ph.D. Rudolf Brabeck

zufriedener Patient

"Prostata entfernt und alles ist gut.

Auf diesem Wege möchte ich mich bei Prof. Dr. med. Roman Ganzer,FEBU und seinem gesamten Ärzteteam recht herzlich bedanken!

Mein Alter Mitte 50. Meine Diagnose: Prostata Karzinom. PSA-Wert 4,7. Aufnahme im Spätherbst 2017

Die OP wurde am 28.11.2017 von Prof. Dr. med. Roman Ganzer mit Unterstützung des da Vinci Roboters durchgeführt. Bei der ersten Visite wurde mir durch Prof. Ganzer mitgeteilt das die OP (radikale Prostataektomie) komplikationslos, sehr schonend und nervenerhaltend durchgeführt werden konnte.

Die Kathederentfernung war bereits eine Woche nach der OP und ich war kontinent ab der ersten Minute. Erwähnt werden sollte die unübertroffene Kompetenz dieser Klinik die mich in allen Belangen bezüglich meiner Diagnose zu jeder Zeit unterstützt und beraten hat. Danke!!!!!

Prof. Ganzer besuchte mich jeden Tag und hatte stets ein Gehör für meine Fragen bzw. er erkundigte sich nach meinem Empfinden  Einmal kam er sogar noch um 21 Uhr vorbei! Des Weiteren möchte ich dem gesamten Pflegepersonal, Reinigungskräfte, Küchenpersonal, Verwaltung ein riesiges Lob aussprechen! (Ich hoffe ich habe niemanden vergessen). Immer freundlich, umsorgt und mit einem Lächeln unterwegs.

Das Asklepios Stadtklinik Team ist in jeder Beziehung eine Empfehlung ersten Grades! Entlassen wurde ich bereits am 9. Tag nach der OP. Heute 4 Monate nach der OP kann ich sagen es geht mir sehr gut. Ich musste keine Reha-Maßnahme in Anspruch nehmen. Ich habe keinerlei Einschränkungen und kann jeden Tag mit meiner Familie genießen.

Die lange Anfahrt hat sich in jedem Fall mehr als gelohnt."

Jörg Oelze:

"Bei meiner Lebensgefährtin aus Russland wurde ein Tumor an der rechten Niere diagnostiziert. Im Vorfeld haben wir uns intensiv darüber informiert, welches Verfahren und welche Klinik für die Entfernung des Tumors am besten geeignet ist. Wir sind dadurch auf die nierenerhaltende Tumorentfernung mittels der sogenannten „Da Vinci – Nierenteilresektion“ gestoßen.

Da es in Russland nur eine einzige Klinik gibt, die dieses hochmoderne und schonende Verfahren anbietet, haben wir uns über die Möglichkeiten einer Behandlung in Deutschland informiert und sind sofort auf die Asklepios Stadtklinik Bad Tölz und den Chefarzt der Urologie, Herrn Prof. Dr. Roman Ganzer aufmerksam geworden. Ich habe daraufhin per E-Mail Kontakt mit Prof. Ganzer aufgenommen und ihm unsere Situation geschildert.

Ich war beeindruckt, wie schnell und ausführlich Prof. Ganzer sich der Sache angenommen hat und unsere vielen Fragen stets sofort und für Laien verständlich beantwortet hat. Bei einem späteren Treffen hat er uns dann auch menschlich und fachlich voll überzeugt und wir haben uns für eine Operation mit dem „Da Vinci – Robotersystem“ an der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz entschieden.

In der Klinik haben wir uns sofort wohl gefühlt, das Vorgespräch einige Tage vor der OP, die Aufnahme, die Operation und die Betreuung nach dem Eingriff durch Herrn Prof. Ganzer und das Pflegepersonal waren hervorragend. Meine Lebensgefährtin konnte planmäßig und ohne Komplikationen geheilt entlassen werden. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.“

Herzlichen Dank

Ihr Jörg Oelze

Patient Hans Neuffer:

"Ich wurde wegen eines bösartigen Nierentumors in der Urologie der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz behandelt. Chefarzt Prof. Dr. Roman Ganzer und sein Team wurden mir von einer guten Bekannten empfohlen. Eines der Argumente war die große Erfahrung der Abteilung mit dem sogenannten da Vinci Operationsverfahren.

Nach einer ausführlichen Diagnostik hat Herr Prof. Ganzer mir genau geschildert, dass eine Heilung mit Erhalt der Restniere möglich ist und mir zu einer sogenannten Nierenteilresektion mit dem „da Vinci“ OP Robotersystem geraten. Ich war mit der Behandlung sehr zufrieden.

Ich fühle mich gut und konnte wenige Tage nach der Operation bereits wieder beschwerdefrei entlassen werden. Ich möchte mich daher bei Herrn Prof. Dr. Ganzer und dem gesamten Team der Urologie und der Station herzlich für die hervorragende Behandlung bedanken."

Herzlichen Dank

Ihr Hans Neuffer

LOB PATIENT J.H.

Nach meiner Diagnose per MRT/Ultraschall/Fusionbiopsie und Knochenszinsigramm zu meinem Prostatakarzinom, das mein Urologe in Wolfratshausen  diagnostizierte, wurde mir bewusst, dass es höchste Zeit wurde, zu handeln. Am 09.04.20 wurde ich von Dr. Brummeisl nach der da Vinci-Methode operiert. Alles lief komplikationslos ab. Schon am 4.postop.Tag durfte ich das KH verlassen. Die freundliche, kompetente und menschliche  Betreuung war hervorragend. Dr. Brummeisl und sein Team möchte ich auf diese Weise danken. Trotz Corona -Krise lief alles super. Der Tumor konnte im Gesunden entfernt werden. Auch eine notwendige AHB wurde eingeleitet. Nach dreiwöchigem Aufenthalt geht es mir sehr gut. Schmerzen Fehlanzeige. Es gibt nichts zu kritisieren.  Ärzte, Pflegepersonal und Klinik wird von mir uneingeschränkt weiterempfohlen."

J. H. 77 Jahre Wolfratshausen.

Seite teilen: