Pflege im Aufwind!

Jetzt bewerben, in Bad Tölz landen und attraktive Startprämie sichern.*

Jetzt anfangen als examinierter Gesundheits-und Krankenpfleger an den Asklepios Kliniken Bad Tölz zu arbeiten und attraktive Startprämie von bis zu einmalig EUR 5.000,00* sichern.

Oder ruf an: 01525 1936993

Mehr Informationen
Bild: Pflegerin mit Gleitschirm
  • *Voraussetzungen für den Erhalt der Startprämie:
  • *Die Höhe der Startprämie ist abhängig vom Beschäftigungsverhältnis(Vollzeit/Teilzeit). Endet das Arbeitsverhältnis/Anstellungsverhältnis vor dem Ablauf von 24 Monaten, ist die Startprämie (abhängig von der Dauer des Arbeitsverhältnisses) voll oder anteilig zurückzuerstatten.

Der Arbeitnehmer erhält bei Beschäftigungsaufnahme in der Stadtklinik mit der ersten Vergütungszahlung eine sog. ‚Starthilfe‘ in Höhe von einmalig Euro 5.000,-- brutto (bei Teilzeitkräften dementsprechend anteilig). Falls das Arbeitsverhältnis in oder zum Ablauf der Probezeit endet, ist der Arbeitnehmer zur Rückzahlung dieses Betrages verpflichtet.

Rückzahlungsmodalitäten:

  • Bis 6 Monate (Probezeit) 100 Prozent Rückzahlungsverpflichtung.
  • 7-12 Monate: 50 Prozent
  • 13-24 Monate: 25 Prozent
  • >24 Monate: 0 Prozent

Fachpflege in unserer Klinik

FACHKRANKENPFLEGER (w/m) FÜR ANÄSTHESIE- UND INTENSIVPFLEGE

pflege-intensiv

Fachkrankenpfleger (w/m) für Intensivpflege und Anästhesie versorgen Patienten sowohl im OP und im Aufwachbereich (nach einer Operation) als auch auf unseren Intensivstationen. Hier übernehmen sie neben den grundpflegerischen Aufgaben (Körperpflege, Ernährung und Mobilität) auch behandlungspflegerische Tätigkeiten (Verabreichung von Medikamenten, Injektionen, Verbands-und Systemwechsel sowie endotracheales Absaugen, also die Entfernung von Atemwegssekret oder von in die Atemwege gelangten Stoffen). Sie kontrollieren darüber hinaus die Vitalfunktionen ihrer Patienten, überwachen die hierfür eingesetzten Geräte und stehen im engen Austausch mit dem Ärzteteam über die Anpassung der Behandlung.

In der Anästhesie unterstützen sie den Anästhesisten bei der Vorbereitung und Durchführung der Narkosen. Da eine Operation und auch der Aufenthalt auf einer Intensivstation für Patienten immer besondere Ausnahmesituationen sind, verlangt die Anästhesie- und Intensivpflege neben Sach- und Fachkunde auch kommunikative und soziale Kompetenz in der Betreuung von Patienten und Angehörigen.

Interessierten Pflegekräften bietet sich die Möglichkeit der staatlich anerkannten Weiterbildung für diese anspruchsvolle Tätigkeit. Voraussetzung dafür ist die mehrjährige Berufserfahrung in diesem Bereich.

Seite teilen: