Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117

 

  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112

 

  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.

 

  • Bei Fragen rund um das neuartige Coronavirus:
    ► Hotline Landesamt f. Gesundheit: 09131 / 6808-5101

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren
Bild: Mehrsprachige Grafik zum Besuchsverbot in den Asklepios Kliniken

Neurodegenerative Erkrankungen (z.B. Demenz)

In Deutschland leben derzeit etwa 1,3 Millionen Demenzkranke, und diese Zahl wird sich bis zum Jahr 2050 verdoppeln. Die Demenz ist eine Gruppe von Erkrankungen, die durch eine langsam voranschreitende Störung von Gedächtnis, Lernfähigkeit, Orientierung und Sprache gekennzeichnet ist.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Die frühzeitige Diagnose einer Demenz ist wichtig, um eine behandelbare Demenz zu erkennen, eine medikamentöse Behandlung einzuleiten, den Verlauf der Erkrankung möglichst zu verzögern und selbstbestimmt zusammen mit den Angehörigen die weitere Lebenssituation zu planen.

Eine neuropsychologische Untersuchung mit der Kombination verschiedener Testverfahren hilft, das Ausmaß einer Gedächtnisstörung zu erfassen und die Schwere des Krankheitsbildes einzuordnen.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Da viele neurologische Erkrankungen überwiegend im höheren Lebensalter auftreten, wird unser Team durch einen Arzt für Altersheilkunde ergänzt. Neuropsychologen behandeln auftretende Gedächtnisstörungen und unterstützen unsere Patienten bei der Krankheitsbewältigung. Logopäden therapieren Sprach- und Schluckstörungen und unser Sozialdienst begleitet und berät Patienten und Angehörige in Bezug auf die Wiedereingliederung nach der Rehabilitation. Neben der ärztlichen Betreuung bieten wir eine ausführliche bildgebende, liquorgestützte und neuropsychologische Diagnostik an.

Seite teilen: