Pflege im Aufwind!

Jetzt bewerben, in Bad Tölz landen und attraktive Startprämie sichern.*

Jetzt anfangen als examinierter Gesundheits-und Krankenpfleger an den Asklepios Kliniken Bad Tölz zu arbeiten und attraktive Startprämie von bis zu einmalig EUR 5.000,00* sichern.

Oder ruf an: 01525 1936993

Mehr Informationen
Bild: Pflegerin mit Gleitschirm
  • *Voraussetzungen für den Erhalt der Startprämie:
  • *Die Höhe der Startprämie ist abhängig vom Beschäftigungsverhältnis(Vollzeit/Teilzeit). Endet das Arbeitsverhältnis/Anstellungsverhältnis vor dem Ablauf von 24 Monaten, ist die Startprämie (abhängig von der Dauer des Arbeitsverhältnisses) voll oder anteilig zurückzuerstatten.

Der Arbeitnehmer erhält bei Beschäftigungsaufnahme in der Stadtklinik mit der ersten Vergütungszahlung eine sog. ‚Starthilfe‘ in Höhe von einmalig Euro 5.000,-- brutto (bei Teilzeitkräften dementsprechend anteilig). Falls das Arbeitsverhältnis in oder zum Ablauf der Probezeit endet, ist der Arbeitnehmer zur Rückzahlung dieses Betrages verpflichtet.

Rückzahlungsmodalitäten:

  • Bis 6 Monate (Probezeit) 100 Prozent Rückzahlungsverpflichtung.
  • 7-12 Monate: 50 Prozent
  • 13-24 Monate: 25 Prozent
  • >24 Monate: 0 Prozent

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden: Datenschutzerklärung

Ballonindikation/ Stentimplantation

Die Verfahren werden eingesetzt, um arterielle Gefäße, wie beispielsweise Herzkranzgefäße, dauerhaft zu erweitern. Auch an den peripheren Gefäßen, vor allem den Beinen, der Hauptschlagader und der Niere, treten mitunter schmerzhafte Verengungen auf. Durch Dehnung mittels Katheter wird die Arterie geweitet, damit das Blut wieder ungehindert zirkulieren kann. Die Erweiterung kann im Bedarfsfall mit Hilfe eines implantierten „Stents“ fixiert werden.

Die Behandlung im Detail

Mit Hilfe kleiner Gefäßstützen (Stents) können die verengten Gefäße dauerhaft gedehnt werden, um somit den Blutfluss zu gewährleisten.

Stents werden in unserer Klinik bei folgenden Gefäßverschlüssen angewendet:

- Karotiden (Herzschlagader)

- Aortoiliakal (Bauchgefäße)

- Femopopliteal (Beingefäße)

- Intrapopliteal (Beingefäße)

Seite teilen: