Pflege im Aufwind!

Jetzt bewerben, in Bad Tölz landen und attraktive Startprämie sichern.*

Jetzt anfangen als examinierter Gesundheits-und Krankenpfleger an den Asklepios Kliniken Bad Tölz zu arbeiten und attraktive Startprämie von bis zu einmalig EUR 5.000,00* sichern.

Oder ruf an: 01525 1936993

Mehr Informationen
Bild: Pflegerin mit Gleitschirm
  • *Voraussetzungen für den Erhalt der Startprämie:
  • *Die Höhe der Startprämie ist abhängig vom Beschäftigungsverhältnis(Vollzeit/Teilzeit). Endet das Arbeitsverhältnis/Anstellungsverhältnis vor dem Ablauf von 24 Monaten, ist die Startprämie (abhängig von der Dauer des Arbeitsverhältnisses) voll oder anteilig zurückzuerstatten.

Der Arbeitnehmer erhält bei Beschäftigungsaufnahme in der Stadtklinik mit der ersten Vergütungszahlung eine sog. ‚Starthilfe‘ in Höhe von einmalig Euro 5.000,-- brutto (bei Teilzeitkräften dementsprechend anteilig). Falls das Arbeitsverhältnis in oder zum Ablauf der Probezeit endet, ist der Arbeitnehmer zur Rückzahlung dieses Betrages verpflichtet.

Rückzahlungsmodalitäten:

  • Bis 6 Monate (Probezeit) 100 Prozent Rückzahlungsverpflichtung.
  • 7-12 Monate: 50 Prozent
  • 13-24 Monate: 25 Prozent
  • >24 Monate: 0 Prozent

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden: Datenschutzerklärung

Stationäre geriatrische Behandlung

Die Geriatrie (Altersheilkunde) ist der Zweig der Medizin, der sich mit Prävention, Diagnose und Therapie von Krankheiten älterer Menschen befasst. Viele unserer Patienten leiden dabei unter zahlreichen verschiedenen Erkrankungen. Das Herz-Kreislauf-System, der Stoffwechsel, der Bewegungsapparat und das Nervensystem können beeinträchtigt sein. Zugleich steigt mit zunehmendem Lebensalter auch das Risiko für Komplikationen und damit die Komplexität der Behandlung. Die Geriatrie ist immer auch eine Schnittstelle, in der die Kompetenzen verschiedener medizinischer Fachrichtungen zusammenkommen. Entscheidend ist dabei eine gute, abgestimmte und an den individuellen Erfordernissen des Patienten orientierte fachübergreifende Zusammenarbeit.

Unser Behandlungskonzept

akutgeriatrie-physiotherapie

Das geriatrische Team der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz arbeitet nach standardisierten geriatrischen und sozialen Assessments. Dabei ist die Frührehabilitation ein Teil der akutgeriatrischen Versorgung. Durch ein entsprechendes Screening werden die akutmedizinisch behandlungsbedürftigen  Patienten identifiziert und nach geriatrischem Konsil wenn möglich schon bei der Aufnahme der geriatrischen Abteilung zugeordnet und der Behandlung zugeführt.

Dabei steht neben der Behandlung der akuten Erkrankung die Erhaltung und die (Wieder-) Erlangung der Selbstständigkeit des Patienten im Mittelpunkt. Da ältere Patienten oft bereits in den ersten Tagen in einem Krankenhaus an Kraft und Selbständigkeit verlieren, ist es wichtig, dass bereits zu Beginn des Klinikaufenthaltes mit einer spezialisierten geriatrischen Behandlung begonnen wird, die dem entgegen wirkt.

Dafür arbeiten wir eng mit den anderen Fachabteilungen der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz zusammen. Nach abgeschlossener Behandlung können unsere Patienten in enger Abstimmung mit deren Angehörigen und mit  unserem Sozialdienst wieder in ihr gewohntes häusliches Umfeld zurückkehren oder werden zur weiterführenden geriatrischen Rehabilitation in eine unserer Kooperationskliniken überweisen.

Unser Team

team-geriatrie

Unser Team ist multiprofessionell, interdisziplinär, setzt sich aus qualifizierten Ärzten, Pflegefachkräften, Sozialpädagogen, Psychologen, Logopäden und Ergo- sowie Physiotherapeuten zusammen und wird geleitet von unserer Chefärztin Frau Dr. med. Friederike Gelpke. Die akutgeriatrische Versorgung in der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz ist Teamarbeit und zeichnet sich durch einen umfassenden Behandlungsansatz aus. Das bedeutet, es werden die körperlichen, funktionellen, geistigen, psychischen und sozialen Aspekte der älteren Menschen berücksichtigt.

Unsere Station

akutgeriatrie-speiseraum

Die Station für Geriatrie der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz wurde extra für diesen Fachbereich errichtet und ist optimal auf die Bedürfnisse älterer Patienten mit mehreren Erkrankungen ausgelegt. Zimmer, Therapieräume und Speisesaal befinden sich auf einem Flur in direkter Nähe zum Stationsstützpunkt.

Somit sind nicht nur eine optimale Betreuung sondern auch kurze Wege garantiert. Die direkten Anbindung zu den anderen Akutstationen der Asklepios Stadtklinik  ermöglicht eine optimale interdisziplinäre Behandlung. Helle, bunt eingerichtete Zweibettzimmer mit behindertengerechten Bädern sorgen zudem für hohen Komfort und eine gute Funktionalität.

Unsere Behandlungsschwerpunkte

 

  • Geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung
  • Behandlung von Mehrfacherkrankungen bei älteren Menschen (Multimorbidität im Alter)
  • Behandlung von Gangstörungen und/ oder wiederholten Stürzen, sowie drohender Immobilität
  • weiterführende Behandlung von Herz- und Kreislauferkrankungen und Gefäßerkrankungen in enger Abstimmung mit den Fachbereichen der Inneren Medizin und der Gefäßchirurgie
  • degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen und Osteoporose
  • Hilfe bei chronischen Schmerzen
  • Weiterbehandlung nach Frakturen oder Gelenkoperationen
  • Inkontinenztherapie in Abstimmung mit dem Fachbereich für Urologie
  • Mobilisation im Anschluss an einen längeren Krankenhausaufenthalt mit schwerer internistischer oder chirurgischer Erkrankung oder Operation
  • Weiterbehandlung von neurologischen Erkrankungen (Morbus Parkinson, Demenz, Störungen der geistigen Leistungsfähigkeit)
  • Unterstützung bei palliativmedizinischen Fragestellungen

 

Wir bieten zudem

 

  • geriatrisches Assessment
  • geriatrisches Screening bei der Aufnahme
  • Frühmobilisation
  • Physiotherapie
  • Physikalische Therapie
  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Psychologie
  • Ernährungsmedizin

 

Mitglied im Fachprogramm für Akutgeriatrie des Stmgp Bayern

Die Akutgeriatrie der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz erfüllt die Qualitätskriterien für Akutgeriatrie und wurde daher ins Fachprogramm für Akutgeriatrie des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) aufgenommen.

Seite teilen: