Großer Tag der offenen Tür am 28. September 2019: Reise in die Erlebniswelten der Medizin

Es wird ein Fest für die ganze Familie, mit Einblicken in die eindrucksvollen Erlebniswelten der Medizin und der Pflege, einen Tag lang können die Besucher eine Klinik hautnah erleben, sich über Themen und die einzelnen Fachbereiche informieren: Am Samstag, den 28. September 2019, gibt es in der Asklepios Harzklinik Goslar, Kösliner Straße 12, einen großen „Tag der offenen Tür“, von 10 bis 17 Uhr. Man kann beispielsweise durch begehbare Herz- und Darmmodelle schreiten, so seinen eigenen Körper besser kennenlernen, an einem Knochenmodell selbst ausprobieren, zu operieren, es gibt diverse Themen-Führungen durch die High-Tech-Bereiche, einen Alters-Simulationsanzug, eine Abseilaktion des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), eine Teddybärklinik für Kinder und vieles mehr.

Am Vorabend des „Tags der offenen Tür“, am Freitag, den 27. September 2019 um 17 Uhr startet im Klinikgebäude der „1. Goslarer Asklepios Treppen-Staffellauf (GATS)“, der Charity-Lauf endet am Samstag, den 28. September 2019 um 17 Uhr. Bürger und Vereine sind herzlich eingeladen, mitzulaufen, Schirmherr des Treppenlaufs und des Tags der offenen Tür ist Goslars Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk.

Begehbare Organmodelle, OP-Demonstrationen, Altersanzug und vieles mehr

Bild
Wird einer der Höhepunkte sein: ein sieben Meter langes begehbares Darmmodell im Foyer der Harzklinik Goslar © www.organmodelle.de

Sigrid Eichner, 77, wird den Lauf zusammen mit anderen eröffnen, sie ist eine der ältesten Marathon-Läuferinnen der Welt und die Frau, die als Joggerin weltweit am meisten Kilometer absolviert hat.

„Als ich mir im November 2016 die damals neu gestaltete Entbindungsstation in der Asklepios Harzklinik in Goslar angeschaut habe, war ich schon beeindruckt“, sagt Goslars Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk. Die Entwicklung in der Medizin und der Patientenbetreuung schreite schnell voran. „Heute sieht ein Krankenhaus von innen ganz anders aus als zu meiner Kindheit. Umso spannender finde ich es, mir all die Neuerungen und Möglichkeiten mit eigenen Augen anzuschauen.“ Schirmherr Dr. Junk weiter: „Der Tag der offenen Tür bietet jedem diese tolle Gelegenheit.“

Die Asklepios Harzkliniken stellen mit ihren 389 Planbetten und 14 Fachabteilungen die zentrale Gesundheitsversorgung der Harzregion rund um die Uhr sicher. Das Motto des Tags der offenen Tür: eine Reise in die „Erlebniswelten der Asklepios Harzkliniken“. „Wir sind fest in der Region als Gesundheitsanbieter verwurzelt. Wir laden alle Bürger herzlich ein, unsere Klinik zu besuchen, sich die einzelnen Fachbereiche anzuschauen und sich aus erster Hand zu informieren, beispielsweise über Patientensicherheit oder moderne High-Tech-Bereiche wie das Medikamenten-Verpackungssystem Unit Dose“, sagt Geschäftsführerin Adelheid May.

 

Es gibt viel zu entdecken auf der Tour durch die Kliniken: Schon am Eingang kann man quasi durch seinen Körper schreiten, im Foyer erwarten den Besucher am Beginn seiner „Reise“ in die Medizin  übergroße begehbare  Modelle: ein Herz und ein sieben Meter langer Darm,  in buntes Licht getaucht, begleitet durch futuristische Musik. Ärzte werden dort die Funktionen der lebenswichtigen Organe erklären. In der Fahrstuhlhalle und in den angrenzenden Gängen präsentieren sich unter dem Motto „Marktplatz der Möglichkeiten“ einzelne Bereiche, Klinik-Projekte und ehrenamtliche Organisationen, beispielsweise der Verein „Leben mit Krebs“, die Selbsthilfegruppe bei Brustkrebs „Pink Ladies“, die Alzheimer Gesellschaft, aber es gibt dort auch Stände zum Thema Hygiene und den Ausbildungsmöglichkeiten im Pflegeberuf. Auch die  ehrenamtliche Patientenhilfe „Grüne Damen“ stellt sich vor, die Küche informiert über gesunde Ernährung.

 

Im „Showroom Medizin“ im 3. Stockwerk gibt es Demonstrationen, wie eine Operation abläuft,  an Knochenmodellen kann man sich selbst als Operateur versuchen. Im Untergeschoss geht es ums Thema Physiotherapie und das Altern, in einem Alters-Simulationsanzug kann man selber testen, wie sich das Älterwerden anfühlt, wenn die Sinne wie Sehen oder Hören langsam abnehmen. Zudem gibt es mehrfach Vorträge, Filme, Themen-Führungen (Endoskopie, Herzkatheterlabor, Unit-Dose, Technik und je nach aktueller Belegungs-Lage auch im Kreißsaal). Eine Kinderecke mit einer „Teddybärklinik“, in  der die  Kinder ihre Stofftier-Lieblinge verarzten lassen können, ist auch im 3. Stock zu finden. Draußen vor dem Haupteingang demonstriert die Bergwacht des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) das Abseilen vom Klinikdach und wie Verletzte geborgen werden, dort wird auch anhand eines simulierten Fahrradunfalls gezeigt, wie der Rettungsdienst Verletzte birgt. In kleinen Reanimations-Schnupperkursen kann man in der Klinik selbst lernen, Leben zu retten.

 

1. Goslarer Asklepios Treppen-Staffellauf (GATS)“

 

Ein weiteres Highlight für die Region: Der „1. Goslarer Asklepios Treppen-Staffellauf“, der Charity-Lauf startet am Freitag, den 27. September 2019  um 17 Uhr und endet am Samstag, den 28. September 2019 um 17 Uhr, jedermann kann mitlaufen. 

Die Details auf einen Blick:

 

STRECKE: fünf Stockwerke à 20 Stufen, also rauf und runter: insgesamt 200 Stufen

 

DAUER DER VERANSTALTUNG: 24 Stunden, es läuft nur jeweils ein Läufer zurzeit

 

PROZEDERE: Externe Läufer sind mit einer einmaligen Spende von mindestens 1 Euro

dabei. Asklepios zahlt bei externen Läufern ab Stufe 101 pro gelaufene 100 Stufen

jeweils 1 Euro dazu. Jeder Läufer darf die Strecke auch mehrmals zurücklegen, auf diese Weise steigt der Charity-Erlös.

 

CHARITY: Die Erlöse kommen sozialen Einrichtungen / Zwecken zugute, u. a. gehen

50 Prozent an Jugendprojekte des Sportvereins MTV Goslar.

Interessenten: bitte verbindlich anmelden und genau mitteilen, wann sie in dem Zeitraum laufen möchten (im 30-Minuten- Takt / z. B. 17:30 bis 18:00 Uhr), auch Gruppenanmeldungen von Lauf-Teams sind willkommen. Anmeldung bitte unter: h.lorenz@asklepios.com, Betreff: Anmeldung, Goslarer Asklepios Treppen-Staffellauf.

 

Prof. Dr. med. Jörn Heine, Ärztlicher Direktor der Asklepios Harzkliniken: „Wir verstehen uns als Gesundheitsbegleiter. Bewegung und Sport sind dabei entscheidend für eine gute körpereigene Abwehrkraft. Zudem verbessert Sport nicht nur die allgemeine Fitness und Beweglichkeit, die Herz-Kreislauf-Funktion und die Abwehrkräfte, sondern stärkt auch das psychische Befinden.  Wenn Sie mitlaufen, tun Sie damit nicht nur etwas  persönlich Gutes für sich selbst, um fit zu bleiben, sondern unterstützen zugleich soziale Institutionen und Projekte. Wir zählen auf Sie.“

 

Ihre Privatsphäre ist uns wichtig!

Daher ist die Verbindung zu YouTube blockiert worden. Klicken Sie auf „Video jetzt ansehen“, um die Blockierung zu YouTube aufzuheben. Damit akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von YouTube.

©Asklepios

Seite teilen: