Alles im grünen Bereich?

Werde mit einem Paddelschlag Teil unseres Pflegeteams in der Neurologie und sichere Dir eine attraktive Starterprämie in Höhe von 2500 Euro.

 

Mehr Informationen
Pop-Up Personalaquise

Voraussetzungen für den Erhalt der „Starterprämie“:

  • Ein von dir und uns unterzeichneter Arbeitsvertrag als examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder Altenpfleger (w/m/d),
  • du warst in den letzten 36 Monaten vor Beginn des Arbeitsverhältnisses nicht innerhalb des Asklepios-Konzerns (einschließlich Tochtergesellschaften) als Arbeitnehmer / Auszubildender beschäftigt,
  • dein Anspruch auf „Starterprämie“ entsteht am ersten Tag nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses (Stichtag),
  • dein Anspruch auf „Starterprämie“ ist ausgeschlossen, wenn dein Arbeitsverhältnis vor oder am Stichtag endet oder sich im gekündigten Zustand befindet,
  • bei Eigenkündigung oder wirksamer verhaltensbedingter Kündigung durch uns ergibt sich für dich eine gestaffelte Verpflichtung zur Rückzahlung der „Starterprämie“ abhängig von der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses,
  • die „Starterprämie“ in Höhe von EUR 2.500,00 wird dir als Bruttozahlung gewährt,
  • deine Bewerbung muss spätestens bis zum 31.08.2020 eingegangen sein.

Unser Klinikum

Ausgezeichnete medizinische Versorgung und Gesundheitsoase im Herzen der Spreewaldstadt Lübben.

Menschen mit seelischen und neurologischen Erkrankungen finden hier kompetente Hilfe auf höchstem medizinischen Niveau. Auf mehr als 130 Jahre Krankenhaustradition blickt das denkmalgeschützte Klinikensemble zurück, das in den 1990er Jahren nach modernsten medizinischen Gesichtspunkten umgestaltet wurde.
Als vielseitiger Gesundheitsstandort im Süden Brandenburgs bieten wir ein feingliedriges Leistungsspektrum in der Neurologie sowie in der Erwachsenen-, Kinder- und Jugendpsychiatrie an. Im Mittelpunkt unseres Wirkens stehen Gesundheit und Wohlbefinden der Patientinnen und Patienten. Dabei stellen wir höchste Ansprüche an uns. Medizinische Versorgung und Pflege sind zugeschnitten auf die individuellen Bedürfnisse der Menschen, die sich uns anvertrauen bzw. uns anvertraut werden. Das vollstationäre Angebot in Lübben wird ergänzt durch psychiatrische Tageskliniken, Institutsambulanzen und ambulante Spezialsprechstunden.

Geschichte

Das Klinikum wurde 1872 bis 1875 als so genannte Korrigendenanstalt durch die Stände der Niederlausitz erbaut. Ab 1891/93 wurde die Einrichtung in eine Heil- und Pflegeanstalt der Provinz Brandenburg umgewandelt, in der man hauptsächlich geistig und körperlich kranke Kinder und Jugendliche versorgte. Der Architekt, Städteplaner und Provinzialkonservator Prof. Theodor Goecke entwarf und baute um 1900 verschiedene Erweiterungsbauten.

Seite teilen: