Liebe Patienten, Angehörige und Zuweiser,

die Entwicklung der Corona-Pandemie sorgt weltweit für Verunsicherung und Ängste. Nichtsdestotrotz sind wir weiterhin wie gewohnt für Sie da und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung. Wir haben umfassende Hygiene- und Schutzvorkehrungen getroffen, um Ihren Schutz zu gewährleisten. Bei Fragen und Sorgen können Sie uns jederzeit anrufen.

 

Mehr erfahren zu unseren Corona-Regelungen

Neuropsychologie

Oftmals verändern sich durch neurologische Krankheiten die Lebensumstände der Betroffenen und Angehörigen. Dies kann psychisch sehr belastend sein, beispielsweise treten häufig Sorgen, Zukunftsängste, Traurigkeit oder auch Konflikte in Partnerschaften auf. Aus diesem Grund bieten wir unterstützende Gespräche für die betroffenen Patienten und deren Angehörige für eine bessere Krankheitsverarbeitung an. Wir möchten Ihnen dabei helfen, die schwierige Situation besser zu bewältigen damit Sie wieder optimistisch in die Zukunft blicken können.

Unser Angebot in Diagnostik und Therapie

In der Neurologischen Klinik der ASKLEPIOS Fachklinik Lübben stehen Ihnen zwei erfahrene Neuropsychologinnen zur Seite. Wir behandeln in erster Linie Patienten im akut stationären Bereich, unterstützen aber auch das ärztliche Team unserer Epilepsie-Ambulanz. Um Ihnen optimal zu helfen, nutzen wir verschiedene Diagnostik- und Therapieprogramme, die teilweise computergestützt durchgeführt werden. Unser Schwerpunkt liegt auf der individuellen Förderung und alltagsorientierten Arbeit. Unsere therapeutische Tätigkeit richtet sich vor allem an Patienten der Neurologischen Frührehabilitation und Patienten mit Morbus Parkinson (sogenannte Schüttellähmung).

Leistungsspektrum in der Akutneurologie

Dies sind unsere Aufgaben in der Akutneurologie:

  • (Früh-)Erkennung kognitiver Störungen bei neurologischen Erkrankungen
  • Erfassung der psychischen Situation
  • Beurteilung der Kognition im Verlauf neurologischer Therapien
  • Effektivitätskontrollen
  • Therapieanbahnung für sich anschließende Rehabilitationsmaßnahmen
  • Kognitive Therapie im Rahmen der Neurologischen Frührehabilitation
  • Angehörigenbetreuung
  • Beratungsgespräche für Betroffene und Angehörige

Schwerpunkte der neuropsychologischen Diagnostik

  • Sehstörungen
  • sprachliche Störungen
  • Schwierigkeiten bei der Ausführung von Bewegungsabfolgen (Apraxien)
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Konzentrations-/Aufmerksamkeitsstörungen
  • Lern- und Gedächtnisstörungen
  • Handlungsplanungsstörungen, Probleme beim schlussfolgernden Denken (exekutive Funktionen)
  • intellektuelles Niveau
  • affektives Befinden, Psychosomatik

Gesprächsinhalte

  • supportive (unterstützende) Gespräche zur Krisenbewältigung
  • Gespräche zur Unterstützung bei der Krankheitsverarbeitung
  • Schmerzbewältigung
  • Stressbewältigung
  • Entspannungstechniken

Seite teilen: