Fachpfleger für die Notfallpflege (w/m/d) - Bindeglied zwischen präklinischer und klinischer Versorgung (DKG Anerkennung ist beantragt)

In Notfallsituationen kompetent zu reagieren ist eine Kernkompetenz pflegerischer Tätigkeit. Die Besonderheiten einer Tätigkeit in der Notaufnahme sind die symptomorientierte Behandlungsweise, die zeitlich begrenzten Ressourcen und das breite Behandlungsspektrum. Die Notfallpflege versteht sich hierbei als eine Schnittstelle zwischen präklinischer und der weiteren klinischen Versorgung von Patienten.

Geeignet für alle Pflegeprofis

Notfall01
© B.Lehmkuhl

Um sich im Rahmen dieser Weiterbildung höher zu qualifizieren, müssen Sie die Erlaubnis zur Führung einer der folgenden Berufsbezeichnungen nachweisen:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger:innen
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger:innen
  • Krankenpfleger oder Kinderkrankenpfleger:innen
  • Pflegfachmann / Pflegefachfrau
  • Altenpfleger:innen nach Prüfung der Zugangsvoraussetzungen nach den DKG Bestimmung

Neben einer der o.g. Berufsbezeichnung ist eine weitere Voraussetzung zur Teilnahme an der Weiterbildung, dass die Teilnehmer:innen mindestens sechs Monate im Fachgebiet „Notfallpflege“ tätig waren. 

Die Weiterbildung Notfallpflege führen wir auf der Grundlage der DKG-Empfehlung zur pflegerischen Weiterbildung berufsbegleitend durch. Sie gliedert sich in Basis- und Fachmodule.

Jedes Modul endet mit einer schriftlichen, praktischen oder mündlichen Prüfung.

Dauer, Umfang – das erwartet Sie

ACLS Bild 02
© Brian Lehmkuhl

Die Weiterbildung umfasst 720 Unterrichtsstunden und 1.800 Stunden berufspraktischer Anteile in den Bereichen:

  • Notaufnahme (920 Stunden), davon mind. 300 Stunden in einer zentralen oder interdisziplinären Notaufnahme
  • Intensivstation (260 Stunden)
  • Anästhesie (200 Stunden)
  • Präklinische Notfallversorgung / Rettungsdienst (120 Stunden)
  • Wahlpflichteinsatz (300 Stunden) in folgenden Bereichen: OP, Kreißsaal, Herzkatheter, IMC, Psychiatrie und Stroke Unit

Am Bildungszentrum Wiesbaden bieten wir die einzelnen Basis- und Fachmodule, die auch für andere DKG-Weiterbildungen genutzt werden können, in berufsbegleitender Form innerhalb von 2 Jahren an. Selbstverständlich können Sie auch einzelne Module belegen.

Beginn der Weiterbildung: 12. Dezember 2022

Abschlussprüfung

Wenn Sie die Abschlussprüfung in Form einer mündlichen und einer praktischen Prüfung – erfolgreich bestanden haben, erhalten Sie von der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) ein Zeugnis und eine Urkunde, die Ihre Erlaubnis zur Führung der Weiterbildungsbezeichnung schriftlich dokumentiert.

Abschlussprüfung: Dezember 2024

Kosten der Weiterbildung

Die Teilnahmegebühr beträgt 7950,- €. Für Teilnehmende, die nur einzelnde Module absolvieren möchten, reduzieren sich die Kosten.

Über folgenden Link https://www.asklepios-fuw-hessen.de können Sie sich für die Weiterbildung direkt online anmelden oder Sie nutzen das Anmeldeformular auf dieser Seite.

Warum es sich lohnt an unserem Bildungszentrum die Weiterbildung zu besuchen:

BZ WI 02
  • Begleitung der Weiterbildungsteilnehmer:innen durch erfahrene Lehrkräfte und Fachdozenten
  • Enge Verzahnung von Theorie und Praxis
  • Jahrelange Erfahrung in den Bereichen Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Moderne Schulungsräume
  • Einsatz von aktive Boards für den interaktiven Unterricht 
  • Individuelle Lernbegleitung der Weiterbildungsteilnehmer:innen durch unsere Dozenten in Theorie und Praxis
  • Regelmäßiger Erfahrungsaustausch mit den verschiedenen  Kooperationspartnern 
  • Znetrale Lage des Bildungszentrums mit sehr guter Anbindung an Bus und Bahn, sowie kostenlose Parkmöglichkeiten
     

Weiterführende Informationen

Informationen zur Anmeldung, zu den konkreten Inhalten der Weiterbildung, Teilnahmegebühren, Terminen etc. finden Sie in unserem Flyer.

Sie erreichen uns

Mo
8.00 - 16.00 Uhr
Di
8.00 - 16.00 Uhr
Mi
8.00 - 16.00 Uhr
Do
8.00-16.00 Uhr
Fr
8.00-14.00 Uhr

Seite teilen: