Berufspädagogische Pflichtfortbildungen für Praxisanleiter (m/w/d)

Die generalistische Pflegeausbildung steht vor der Tür und mit ihr die Forderung nach einer kompetenzorientierten Ausbildung. Zukünftig wird es in erster Linie nicht mehr nur um die Frage gehen, welche Kenntnisse der Auszubildende im Unterricht erwerben muss, sondern darum, welches Handeln von den Pflegenden in beruflichen Situationen sinnvoll ist, welches Wissen, Können, welche Einstellung und Haltung jeweils gefordert ist.

berufspädagogische-fortbildung

Ab 2020 fordert der Gesetzgeber (§4 PflAPrV) alle Praxisanleiter auf, sich jährlich 24 Unterrichtsstunden berufspädagogisch fortzubilden. Damit stärkt der Gesetzgeber die pädagogische Rolle der Praxisanleiter sowie den Stellenwert von Praxisanleitung im Rahmen der praktischen Ausbildung zur/ zum Pflegefachfrau/-mann. 


Wir möchten Ihnen Angebote zu wichtigen und interessanten Themen machen, damit die Fortbildung nicht zur reinen Pflichterfüllung, sondern zu einer attraktiven Bereicherung wird. Kernthemen sind praxisrelevante häufig auftretende Konfliktfelder, die Ihre Aufgabe als Praxisanleiter im Alltag beeinflussen. Wir möchten Sie fit machen, dieser schwierigen, aber auch erfüllenden Aufgabe nachhaltig gerecht werden zu können.
 

Fortbildung für Berufsanfänger und erfahrene Praxisanleiter

Die Gesetzesänderung als Anlass bieten wir Ihnen gleich mehrere berufspädagogische Fortbildungen an. Alle richten sich sowohl an Berufsanfänger als auch an erfahrene Praxisanleiter. Wir vermitteln Ihnen aktuelle Informationen, mit denen Sie Ihr bereits vorhandenes Wissen und Kompetenzen für eine optimale Anleitung von Auszubildenden, aber auch Weiterbildungsteilnehmern und neuen Mitarbeitern erweitern können.

Das erreichen Sie: Maximale Kompetenz in der Praxisanleitung

 

Unsere Dozenten versorgen Sie mit dem erforderlichen Know-how, um unter den derzeitigen Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen sicher und verantwortlichanzuleiten.

Das erwartet Sie

AndreaSchombaraFotografieUmriss_1

Unser aktuelles Fortbildungsangebot behandelt folgende Themen:

  • Coolout in der Ausbildung
  • Umgang mit Prüfungsangst
  • Kritik- und Konfliktgespräche in der Praxisanleitung
  • Motivierende Gesprächsführung in der Praxisanleitung
  • Umgang mit dem Konflikt zwischen theoretischer und praktischer Ausbildung

Die Fakten: Umfang, Gebühren und Zertifikat

Jede unserer 5 berufspädagogischen Fortbildungen für Praxisanleiter umfasst 8 Unterrichtsstunden und finden an folgenden Terminen statt:

  • COOLOUT IN DER PFLEGEAUSBILDUNG – WAS PRAXISANLEITER TUN KÖNNEN (8 UE)
  • 27.02.2020: MOTIVIERENDE GESPRÄCHSFÜHRUNG IN DER PRAXISANLEITUNG (8 UE)
  • 28.09.2020: WIE IM STATIONSALLTAG „NACH SCHULE“ PFLEGEN?! AUSZUBILDENDE IM KONFLIKT ZWISCHEN THEORIE UND PRAXIS BEGLEITEN (8 UE)
  • 01.09.2020: GERADE HAB ICH ́S NOCH GEWUSST...PRÜFUNGSANGST KANN MOTIVIEREN ODER BLOCKIEREN (8 UE)
  • 20.10.2020: KRITIK- UND KONFLIKTGESPRÄCHE IN DER PRAXISANLEITUNG (8 UE)

Informationen zu den konkreten Inhalten der einzelnen Fortbildungen, Teilnahmegebühren, Uhrzeiten etc. finden Sie weiter unten in unserem aktuellen Fort- und Weiterbildungskatalog.

Nach Abschluss der Fortbildung erhalten Sie eine Bescheinigung, mit der wir Ihre Teilnahme bestätigen.

Sichern Sie sich diese entscheidenden Kompetenzen und melden Sie sich gleich an.

Hier können Sie sich anmelden!

Sie erreichen uns

Mo
8.00 -15.00 Uhr
Di
8.00 -15.00 Uhr
Mi
8.00 -15.00 Uhr
Do
8.00 -15.00 Uhr
Fr
8.00 -14.00 Uhr

Seite teilen: