Befähigte Person für die Prüfung von Leitern, Tritten und Kleingerüsten

Die im Unternehmen verwendeten Leitern, Tritte als auch Kleingerüste müssen regelmäßig geprüft werden. Wir bieten Ihnen ein Seminar zum Erwerb der Fachkenntnisse.

Inhalte des Seminars

Bild: Eine befähigte Person prüft einen Tritt.
Prüfung eines Tritts

In der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) ist festgelegt, dass eine regelmäßige Prüfung von Leitern, Tritten und Kleingerüsten durchzuführen ist. Demnach hat der Unternehmer dafür zu sorgen, dass eine von ihm beauftragte Person Leitern, Tritte und Kleingerüsten wiederkehrend auf deren ordnungsgemäßen Zustand prüft.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Seminar sind die Teilnehmer in der Lage, die Art, den Umfang und die Fristen der erforderlichen Prüfungen festzulegen. Sie haben die Kenntnisse erworben Leitern, Tritte und Kleingerüste zu prüfen und sind befähigt, dieses eigenständig zu dokumentieren. Unsere Schulung entspricht der Betriebssicherheitsverordnung und der DGUV Information 208-016 "Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten".

Seminarinhalte im Überblick:

  • Rechtliche Grundlagen (DGUV V1, DGUV I 208-016, DGUV I 201-011)
  • Bedeutung von Leitern, Tritten und Kleingerüsten für die betriebliche Arbeitssicherheit
  • Bauarten und Ausführungsformen von Leitern Tritten und Kleingerüsten
  • Anforderungen an die Standsicherheit, Begehbarkeit und Trittsicherheit
  • Bereitstellung, Einsatz und Verwendung von Leitern, Tritten und Kleingerüsten
  • Sichtkontrolle vor der Benutzung
  • Dokumentation der Prüfung (Prüflisten, Kontrollbuch, Betriebsanweisungen)
  • Umgang mit fehlerhaften Leitern, Tritten und Kleingerüsten
  • Praktische Prüfungen an ausgewählten Beispielen
  • Schriftliche Erfolgskontrolle

Seite teilen: