Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Vorhofohrverschluss zur Vorbeugung eines Schlaganfalls

Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung. Sie tritt mit einer Wahrscheinlichkeit von 25 Prozent im Leben eines Menschen auf. Neben den Beschwerden wie Luftnot oder Angina pectoris (Brustenge, Herzschmerz) ist die wichtigste Komplikation des Vorhofflimmerns der Schlaganfall.

Üblicherweise erhalten Patienten mit Vorhofflimmern blutverdünnende Medikamente, diese verringern das Schlaganfallrisiko. Doch jene Medikamente können auch zu Blutungskomplikationen führen.

Der Verschluss des linken Vorhofohres (Vorhofohr = Ausstülpung an den Vorhöfen) durch chirurgische Maßnahmen (z.B. während einer Bypassoperation des Herzens) oder durch eine Kathetertechnik stellt eine Alternative für Patienten mit Vorhofflimmern dar, die blutverdünnende Medikamente nicht einnehmen können oder dürfen.

Sollten Sie Fragen zu dieser Therapie haben, sprechen Sie uns gern an!

Seite teilen: