Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Vielfältige Begleitsymptome

Viele unserer Patientinnen und Patienten sind durch akute oder chronische Krankheiten oder auch durch Schmerzen stark eingeschränkt. Sie nehmen nicht mehr am Alltag teil, bewegen sich kaum noch, im schlimmsten Fall sind sie sogar bettlägerig.

Durch den länger anhaltenden Bewegungsmangel verkürzen sich Muskeln, Sehnen und Bänder, dadurch entsteht eine schmerzhafte Bewegungsbehinderung der Gelenke, im ungünstigsten Fall sogar eine Versteifung (Kontraktur). Ebenso kann das dauerhafte Liegen für den älteren Patienten mit Gefahren verbunden sein, denn der durch das Liegen verursachte Druck kann zu einer Schädigung von Haut und Gewebe führen.

Die so entstehenden Druckgeschwüre (Dekubitus) können schmerzhaft sein und Pflegebedürftigkeit verstärken. Unser Team ist auf die Behandlung derartiger Komplikationen spezialisiert. Wir versorgen die Wunden, sorgen für eine Druckentlastung und beginnen, sofern dies möglich ist, mit der Mobilisation.

Außerdem sind viele Patienten durch eine fehlende Kontrolle über den Abgang von Harn und/oder Stuhl belastet. Hier erfolgt in Zusammenarbeit mit unseren Urologen eine angemessene Versorgung und ggf. ein Kontinenztraining.

Seite teilen: