Kopf-Hals-Tumore

Der Begriff Kopf-Hals-Tumore umfasst folgende Tumorerkrankungen:
• Oropharynxkarzinom (Mundrachenkrebs)
• Hypopharynxkarzinom (Schlundrachenkrebs)
• Larynxkarzinom (Kehlkopfkrebs)
• Nasopharynxkarzinom (Nasenrachenkrebs)
• Lippenkarzinom
• Zungen-/Zungenrandkarzinom
• Nasenkarzinome
• Tumore der Mundhöhle
• Speicheldrüsenkarzinom

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Wir bieten Ihnen eine interdisziplinäre Behandlung aller betroffenen Organe gemeinsam mit der Abteilung für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde (HNO) und der Strahlentherapie an. Abhängig von der Tumorausbreitung kann auch eine Operation in einem HNO-Zentrum notwendig  sein, bevor die weitere Therapie bei uns erfolgen kann. Oftmals besteht die Behandlung aus mehreren Therapiemodalitäten (z.B. OP gefolgt von Strahlen- und Chemotherapie).

Seite teilen: