Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Diabetischer Fuß (DFS)

Das diabetische Fußsyndrom ist eine komplexe Erkrankung bei der viele Faktoren zusammenspielen.

Neben der Zuckererkrankung als treibende Kraft, spielen Durchblutungsstörungen und Nervenschädigungen eine Rolle, die sich auf  die Weichteile und Knochen der Füße auswirken.

Dabei kann es durch Bagatellverletzungen zu schwerwiegenden Entzündungen kommen oder durch die Beeinträchtigung des Zusammenspiels der verschiedenen Fußknochen zu einem Geschwür an der Fußsohle oder den Zehen.

Neben der Optimierung der medikamentösen Therapie stehen die Verbesserung der Durchblutung und möglicherweise Korrekturen an den knöchernen Strukturen des Fußes im Raum. Dies ist eine Aufgabe, an der mehrere Disziplinen beteiligt sind, die in unserem Haus zusammenwirken.

Die Klinik für Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie bündelt die verschiedenen Kompetenzen und steht im Zentrum der Behandlung.

Die optimale Wundbehandlung ist ein wesentlicher Bestandteil, ebenso wie die Anbindung der Orthopädietechnik, um auch nach der Behandlung im Krankenhaus eine  stabile Situation erhalten zu können. Nur durch einen guten Kontakt zu den zuweisenden und den in der Folge weiterbehandelnden Kollegen in der Niederlassung  ist ein langfristig gutes Ergebnis möglich.

Seite teilen: