Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Spiegelung der Atemwege (Bronchoskopie)

Unser erfahrenes, intensivmedizinisch geschultes Team ist darauf spezialisiert, Atemwege endoskopisch – also mit Hilfe flexibler Kameras – zu untersuchen.

Wann erfolgt eine Bronchoskopie?

Wir nutzen die Spiegelung der Atemwege (Bronchoskopie) häufig zur diagnostischen Sicherung von unklaren Tumoren der Bronchien oder von Erkrankungen des Lungengewebes, aber auch zur Gewinnung von Bakterien/Pilzen bei Lungenentzündungen. Die Lungenspiegelung ist vollkommen schmerzfrei.

Darüber hinaus setzen wir die Bronchoskopie auch therapeutisch – also zur Behandlung – ein, um z.B. Fremdkörper oder Eiter zu entfernen.

In den meisten Fällen genügen eine lokale Betäubung und eine Beruhigungsspritze (Sedierung), so dass Sie als Patient die Untersuchung gar nicht bewusst miterleben. Während wir Luftröhre und Bronchien mit einem flexiblen, dünnen Gerät untersuchen, können Sie als Patient ohne Probleme weiter eigenständig atmen. Bei besonders schwierigen Situationen führen wir die Bronchoskopie in Narkose durch.

Seite teilen: