Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Eingriffe an der Schilddrüse

Die Schilddrüse befindet sich unterhalb des Kehlkopfes, liegt vor der Luftröhre und hat die Form eines Schmetterlings. Eine Erkrankung zeigt häufig zunächst unspezifische Beschwerden. Werden im Rahmen einer weiteren Diagnostik Vergrößerungen, Knotenbildung oder Ähnliches nachgewiesen, so kann eine operative Sanierung erforderlich werden.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Im Rahmen der Sprechstunde kann die individuelle Therapieplanung mit Ihnen besprochen werden. Häufig liegen bereits umfassende Befunde vor (Labor, Ultraschall, Szintigrafie).

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Konservativ: Durch Medikamente können viele Erkrankungen der Schilddrüse gut behandelt werden.

Operativ: Wenn eine Operation erforderlich ist, so wird diese mit Ihnen ausführlich besprochen. Im Rahmen der OP kommen hier modernste Techniken zur Anwendung - bipolarer Hochfrequenzstrom zur Blutstillung, Lupenbrille und Neuromonitoring (zur kompletten intraoperativen Darstellung und Aktivitätsmessung der Stimmbandnerven).

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Im Regelfall kann bereits am 2. Tag nach OP die Entlassung aus dem Krankenhaus erfolgen. Eine Kontrolle der Stimmbänder (Video-Laryngoskopie) wird bereits im unmittelbaren postoperativen Verlauf durchgeführt. Die weitere Behandlung wird in enger Absprache mit den Nuklearmedizinern und Hausärzten erfolgen.

Seite teilen: