Liebe Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

 

Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen

Zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter können wir Angehörigen & Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.

Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit wir unsere Patienten weiterhin bestmöglich versorgen können.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

MIND-BODY-MEDIZIN – LEBENSQUALITÄT FÖRDERN & SELBSTHEILUNGSKRÄFTE STÄRKEN!

Für eine bestmögliche Rehabilitation unserer Patienten
setzen wir auf die Integration moderner wissenschaftlicher Medizin, Psychologie, Ernährung und Bewegung.

Wir unterstützen Sie darin, einen gesundheitsorientierten Lebensstil zu entwickeln bzw. beizubehalten und Ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Dabei kommen Methoden zum Einsatz, die der Mind-Body-Medizin zugeordnet werden können. Diesem Ansatz liegt die Überzeugung zugrunde, dass eine untrennbare Verbindung zwischen Geist (mind) und Körper (body) besteht. Zudem wird ein besonderes Augenmerk auf die direkte Wirkung von Gedanken, Einstellungen, Gefühlen und Verhalten auf die Gesundheit gelegt. Forschungsergebnisse zeigen eindrucksvoll, dass durch Entspannungstechniken, Achtsamkeitsschulung und Stressmanagement eine positive Grundhaltung entstehen und die Lebensqualität gesteigert werden kann. Auch auf die für viele Krebspatienten relevanten Belastungsfaktoren, wie Schlafstörungen, Ängste und Depressionen ist eine positive Wirkung nachgewiesen. Mittlerweile sind sogar einige der dafür verantwortlichen biologischen Wirkmechanismen erforscht.

Mind-Body-Medizin im Überblick:

  • Ziel ist die Erhöhung der Lebensqualität durch die Aktivie-rung und Stärkung der individuellen Selbstheilungskräfte.
  • Wesentliche Elemente neben ausreichender Bewegung und gesunder Ernährung sind Entspannung, Achtsamkeit und Stressmanagement.
  • Die Methoden der Mind-Body-Medizin sollen dabei helfen, innezuhalten und sich selbst zu spüren, die Einstellung sich selbst und der Erkrankung gegenüber zu reflektieren, die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und persönliche Kraftquellen zu erkennen und zu nutzen.

Sie haben die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Entspannungstechniken auszuwählen, stressreduzierendes Verhalten zu erlernen, in der Kunsttherapie in einen kreativen Prozess einzusteigen, sich in der Tanztherapie (wieder) zu spüren oder sich in psychoonkologischen Beratungsgesprächen mit den eigenen Einstellungen und der Krankheitsverarbeitung auseinander zu setzen. Eigenaktivität, Ressourcenorientierung, Selbstwirksamkeit und persönliche Gesundheitsfürsorge stehen dabei im Mittelpunkt. Gemeinsam legen wir den Fokus darauf, was Ihnen gut tut und Ihre Gesundheit stärkt!

Seite teilen: