Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Wir wollen, dass alle Kinder gesund und stark werden

Wir bieten Ihnen und Ihrem Kind umfassende Antworten auf alle medizinischen Fragen. Wie wir das machen? Wir nutzen unseren Facharztstandard und die auf besondere Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen abgestimmten medizinischen Vorgehensweisen. Wir sprechen bei Bedarf mit Kolleginnen und Kollegen in Spezialzentren und holen deren Rat ein. Gegebenenfalls werden wir Ihnen empfehlen, Ihr Kind und Sie in ein Spezialzentrum zu verlegen. Medizinisch ist jeder in seinem Versorgungsbereich sehr gut, aber im Netzwerk arbeiten wir noch besser!

Wir sind für Sie gut zu erreichen und suchen kompetente Antworten auf alle Gesundheitsfragen zu Ihrem Kind:
- Für geplante bzw. zu planende stationäre Aufnahmen hilft Ihnen das Sekretariat der Kinderklinik weiter. Für weitere Fragen (Herausfinden des optimalen Termins, Mitaufnahme der Mutter, nüchtern oder nicht?, was muss mitgebracht werden? etc.) steht Ihnen ein erfahrenes Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeteam zur Verfügung, welches den Kindern und Eltern gerne die relevanten Punkte im Rahmen des stationären Aufenthalts erläutert.
- Ambulante Termine vereinbaren Sie bitte über das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) – dort helfen mehrere Kinderärzte Ihnen und Ihrem Kind. Gerne vereinbart das Pflegepersonal und die medizinischen Fachangestellten Zeiten für ausführlichere Arztgespräche.
- Das ärztliche und pflegerische Personal ist darin geschult Ihren Kindern altersgerecht ihre Erkrankung und die notwendigen Maßnahmen zu erläutern. Gleichermaßen nehmen wir uns für die Fragen der Eltern - Ihre Fragen - viel Zeit. Eltern, Pflegepersonal und Ärzte sind in unseren Augen die beste Medizin für Ihr krankes Kind!

Wir unterstützen sehr, dass Ihr krankes Kind von Ihnen als Elternteil während seines stationären Aufenthaltes rund um die Uhr begleitet wird.

Jugendliche Schwangere (unter 18 Jahren) können zur Kontaktaufnahme ein anonymes Notfall-Telefon benutzen, das sie mit Ärztinnen/-en der Kinderklinik bzw. der Geburtshilfe verbindet. So kann ein früher, unverfänglicher Gesprächskontakt entstehen, der der jungen werdenden Mutter zu einem eigenständigen und eigenverantwortlichen Umgang mit ihrer Schwangerschaft verhilft.

Wir geben Ihnen bei der Entlassung Ihres Kindes einen Arztbrief mit; darüber hinaus besprechen wir wichtige Befunde bzw. besondere Maßnahmen noch vor der Entlassung telefonisch mit den einweisenden Ärztinnen und Ärzten. Unser oberstes Ziel ist hier die nahtlose und möglichst verlustfreie Kommunikation, um auch nach dem Klinikaufenthalt ein gutes Ergebnis zu erzielen. Niedergelassene Kolleginnen und Kollegen haben unmittelbaren telefonischen Zugang zum Chefarzt und zur Oberärztin der Kinderklinik. Wir können viele Fragen und Probleme oftmals im Vorfeld beantworten bzw. vermeiden.

Die Sicherheit Ihrer Kinder hat für uns höchste Priorität: Wir verbessern stetig die Weiterbildung unserer Assistenzärztinnen/-e mittels interner wie externer Fortbildungsprogramme. Zudem sind Prozeduren mit höchster Priorität, wie z.B. Reanimation beim Neugeborenen und Notsectio (Notfall-Kaiserschnitt) speziell für ärztliche und pflegerische Mitarbeiter erarbeitet worden und werden mehrfach jährlich trainiert.

Wir nutzen zudem die Möglichkeiten des Critical-Incident-Report-System (CIRS), mit dem Ziel aufkommende Unregelmäßigkeiten zu erfassen und zu eliminieren, bevor folgenreiche Fehler und Schäden entstehen. Damit wenden wir dasselbe hochkarätige Fehlervermeidungsmanagement an, wie es in der Luftfahrt seit Jahrzehnten üblich ist.

Unsere Schwerpunkte

Unsere Oberärzte

Unsere Sprechstunden

Einen Termin vereinbaren

Sie erreichen uns

Mo
8:00 - 16:00 Uhr
Di
8:00 - 16:00 Uhr
Mi
8:00 - 16:00 Uhr
Do
8:00 - 16:00 Uhr
Fr
8:00 - 16:00 Uhr

Seite teilen: