Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr lesen

Kinderkardiologie

Unsere Klinik betreut eine Vielzahl von Kindern mit Krankheiten des Herzens und des Kreislaufs aller Altersstufen, wobei dies angeborene und erworbene Erkrankungen umfasst. Weiterhin arbeiten wir mit unseren Kooperationskliniken, dem Deutschen Herzzentrum Berlin und der Charité in Berlin für alle operativen Eingriffe am Herzen bei Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen eng und vertrauensvoll zusammen.
In der Kinderklinik des AKUs werden alle angeborenen und erworbenen Herzfehler sowie Rhythmusstörungen bei Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen diagnostiziert und ebenso die Nachsorge nach Operationen und Interventionen durchgeführt.
Ein Facharzt für Kinderheilkunde mit Schwerpunkt Kinderkardiologie betreut Ihr Kind über den ganzen Behandlungszeitraum hinweg und begleitet die Familie bei den einzelnen Therapieschritten.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Im Einzelnen bieten wir Ihnen die folgenden, dem aktuellen Stand der medizinischen Leitlinien entsprechenden Behandlungsstandards an:

  • Echokardiographie (EKG); Langzeit-EKG, Belastungs-EKG, Streß-Echokardiographie und Doppler-Untersuchungen
  • 24-Stunden-Blutdruckmessung
  • 24-Stunden-EKG Aufzeichnung
  •   6-Minuten-Gehtest   
  • Volumentherapie bei unkomplizierten, angeborenen Herzfehlern 
  • konservative Behandlung von Bluthochdruck
  • medikamentöse Behandlung von Herzrhythmusstörungen
  • Verlaufskontrollen von Kindern mit stattgehabter Herzoperation
  • Transösophageale Echokardiografie und Herzkatheteruntersuchungen bei größeren Jugendlichen

Seite teilen: