Psychosen

Als psychotische Störungen werden Erkrankungen bezeichnet, bei denen es zu einer veränderten Wahrnehmung der Realität, begleitet von Störungen des Denkablaufes und auch affektiver Veränderungen, kommt. Zusätzlich treten oft Halluzinationen oder Störungen in der Wahrnehmung der Selbstbestimmung auf. In der häufigsten Form, der „paranoid-halluzinatorischen“ Psychose besteht häufig der Gedanke, verfolgt oder beobachtet zu werden sowie Stimmen, die kommentieren oder dialogisierend über den Betroffenen sprechen. Die Erkrankungen sind meistens mit erheblichen Einschränkungen in der Selbstfürsorge, schweren Ängsten und depressiven Symptomen verbunden.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Die klassische schizophrene Störung ist nur eine von vielen Ursachen für solche Wahrnehmungsveränderungen. Deshalb sollten zunächst andere Ursachen, wie beispielsweise Drogen- oder Medikamentenwirkung oder auch körperliche Erkrankungen ausgeschlossen werden. Nichtsdestotrotz ist bei dem hohen Leidensdruck eine zügige symptomatische Behandlung notwendig, die in der Basis fast immer medikamentös erfolgen muss. Ein früher Behandlungsbeginn kann letztlich auch die Prognose positiv beeinflussen.

Auf Sie abgestimmt: Unser Therapieangebot

Mit diesen Verfahren helfen wir Ihnen:

  • Psychoedukationsgruppe
  • Soziales Kompetenztraining
  • Bezugspflege
  • PMR
  • Genussgruppe
  • Aromapflege
  • Ernährungsberatungsprogramm mit Psychoedukation
  • Einüben alltagspraktischer Fähigkeiten
  • Stationsübergreifende Fachtherapie, wie Ergo-, Arbeits-, Mototherapie, HLT, Kunsttherapie
  • Sozialberatung der Patienten und ihrer Angehörigen bei sozialrechtlichen Fragen und der nachstationären Versorgung

Weiterbehandlung und Wiedereingliederung

Das in der stationären oder tagesklinischen Behandlung Erlernte, kann in Einzelgesprächen oder Gruppenbehandlungen, nach der Entlassung in der Institutsambulanz vertieft und gefestigt werden. In enger Kooperation mit den sozialpsychiatrischen und psychosozialen Angeboten können wir ein individuell abgestimmtes Weiterbehandlungskonzept mit Ihnen erarbeiten, um den Weg zurück in die Realität zu ermöglichen.

Sie erreichen uns

Mo
07:00 - 20:00 Uhr
Di
07:00 - 20:00 Uhr
Mi
07:00 - 20:00 Uhr
Do
07:00 - 20:00 Uhr
Fr
07:00 - 20:00 Uhr

Seite teilen: