Unfallchirurgie

Die Unfallchirurgie befasst sich mit akuten und chronischen Schädigungen des Bewegungsapparates, die durch einen Unfall oder eine Überlastung verursacht wurden. Die Behandlung resultiert häufig aus einer Notfallsituation heraus und sollte zur Vermeidung oder Minimierung von dauerhaften Funktionseinschränkungen unverzüglich erfolgen.

Die Asklepios Südpfalzklinik Germersheim ist als zertifiziertes Mitglied des Trauma-Netzwerks Pfalz auf die Behandlung von schwerstverletzten Patienten eingerichtet. In unserer Klinik sind die modernsten Verfahren etabliert, um Verletzungen des Bewegungsapparates zu versorgen. Häufige Verletzungen sind Knochenbrüche, Sehnen- und Bänderrisse, Gelenkverrenkungen und Weichteilverletzungen.

Durch das TraumaNetzwerk stehen wir in engem Kontakt mit anderen leistungsfähigen Kliniken in der Pfalz. So ist im Bedarfsfall die zügige Verlegung in eine Partnerklinik zu Spezialoperationen (z.B. bei Schädel-Hirn-Verletzungen) gewährleistet.


Unfallchirurgie
• Osteosynthesen mit modernen Nagel- und Plattensystemen
• Sehnen- und Bandrekonstruktionen
• Minimalinvasive arthroskopische Verfahren zur Gelenkwiederherstellung

 

Mehr Informationen zum Trauma-Netzwerk:

http://www.dgu-traumanetzwerk.de

Seite teilen: