Sozialdienst

Wir bieten Ihnen und Ihren Angehörigen eine kostenlose Beratung bei Fragen rund um die Betreuung im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt an. Unser Ziel ist Ihre bedarfsgerechte Weiterbehandlung nach der Zeit in unserem Haus. Um eine lückenlose Überleitung sicherstellen zu können, sollten sich Patienten und Angehörige, die Hilfe in Anspruch nehmen wollen, rechtzeitig melden.

Sicher wieder auf die Beine
Damit es auch nach dem Klinikaufenthalt gut weitergeht, sind wir für Sie da. © S. Willax

Schulungsangebote

Die Schulungen werden anlehnend an die hausinternen Pflegestandards durchgeführt und individuell an die medizinischen und häuslichen Gegebenheiten des Patienten und der Angehörigen angepasst.

Allgemeine Grundkrankenpflege

Waschen, Betten, Lagern, Liste der regelmäßig eingenommenen Medikamente

Spezielle Grundkrankenpflege

Einläufe, Verbandwechsel septischer und aseptischer Wunden, Versorgung von Dekubitus, Vitalzeichenkontrolle (Blutdruck, Puls, Temperatur)

Spezielle Schulungen

Diätberatung, Diabetikerschulung, Stomaversorgung, enterale und parenterale Ernährung

Beratungsangebote

Patienten- und Angehörigengespräche

Erarbeitung eines individuellen Betreuungskonzeptes, um eine möglichst optimale Versorgung zu erreichen.

Beratung zu Maßnahmen im Anschluss an die stationäre Betreuung

ambulante bzw. stationäre Weiterversorgung und deren Finanzierung

Hilfe bei Vermittlung und Überweisung an die gewählte Pflegeeinrichtung

Unterstützung bei Vermittlung von Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen

Beantragung und Hilfe bei Vermittlung von Kurzzeitpflege bzw. Verhinderungspflege

Vermittlung von Erstkontakten zwischen Patient und Pflegediensten/Pflegeheimen

Beratung und Unterstützung von Angehörigen, die die häusliche Pflege übernehmen

Einschätzung, Beratung und Beschaffung der benötigten Hilfs- und Pflegemittel (Pflegebett, spezielle Ernährung, Home care)

Unterstützung bei der Antragstellung auf Pflegeeinstufung, Pflegegeld oder Haushaltshilfe

Organisation einer Beratung über Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen sowie Beantragung beim Amtsgericht

Seite teilen: