Arthroskopische Kreuzbandersatzplastik

Die Kreuzbänder sind zentrale Stützen des Kniegelenks zwischen Ober- und Unterschenkel. Das vordere Kreuzband verhindert, vereinfacht dargestellt, dass sich der Unterschenkel beim Laufen im Verhältnis zum Oberschenkel zu sehr nach vorne schiebt. Umgekehrt verhindert das hintere Kreuzband, dass der Unterschenkel im Verhältnis zum Oberschenkel zu sehr nach hinten rutscht. Somit tragen beide zu einer flüssigen Drehbewegung im Kniegelenk bei. Dadurch können die Knorpelflächen zueinander abrollen und schädigende Schleifbewegungen werden verhindert.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

MRT
MRT-Untersuchung bringt Klarheit

Die häufigste Ursache dafür, dass das vordere Kreuzband reißt, sind Unfälle bei Sportarten mit Sprüngen und plötzlichen Drehbewegungen wie Basketball, Hand- oder Fußball. Auch Alpinskifahren birgt ein gewisses Risiko. Interessanterweise ereignen sich über die Hälfte von Kreuzbandver-letzungen und -rissen ohne direkte Beteiligung eines Mitspielers. Bei rund 70 % der vorderen Kreuzbandrisse handelt es sich um Patienten zwischen 15 und 45 Jahren. Bei uns sind Sie für Diag-nose und Behandlung sehr gut aufgehoben – unseren Experten und ihren Erfahrungswerten können Sie vertrauen.

Diagnostik

Stellen sich Betroffene bei uns vor, erfragen wir zunächst den genauen Unfallhergang und untersuchen sie mit bestimmten Tests, um eine erste klinische Verdachtsdiagnose zu stellen. Mithilfe eines Röntgenbilds können unsere Spezialisten knöcherne Verletzungen feststellen beziehungsweise ausschließen. Die Kernspintomografie (auch Magnetresonanztomografie, kurz MRT: magnetfeldgestütztes, bildgebendes Verfahren) ist für uns ein wichtiger Wegweiser, um mögliche Begleitverletzungen zu erfassen.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Unsere Experten sind sich darüber im Klaren, dass eine Therapie nur dann erfolgreich sein kann, wenn sie Sie als Individuum betrachten, Sie ernst nehmen und Ihre Beschwerden, mögliche Begleiterkrankungen, Ihr Alter und Ihre sportiven Ansprüche im Behandlungsplan berücksichtigen.

Neben der konservativen Therapie (Muskelkräftigungs- und Koordinationstraining) hat die Operation, bei der wir das gerissene Kreuzband durch körpereigenes Sehnengewebe ersetzen, vor allem für aktive Patienten einen hohen Stellenwert.
Unsere Spezialisten führen die Ersatzoperation des vorderen und hinteren Kreuzbands arthroskopisch durch. Das bedeutet, dass wir keine großen Schnitte benötigen und ein flexibles Sichtinstrument einsetzen. Standardmäßig transplantieren (verpflanzen) wir die Sehne des Musculus semitendinosus (Muskel auf der Oberschenkelrückseite). Alternativ verwenden wir das mittlere Drittel der Kniescheibenstrecksehne (Patellasehne) oder Spendertransplantate. Selbstverständlich besprechen wir vor dem Eingriff gemeinsam mit Ihnen, welches Transplantat zum Einsatz kommen wird. Das für Sie in Frage kommende Vorgehen erläutern wir Ihnen ausführlich, Ihre Fragen beantworten wir gerne.

Kreuzbandes arthroskopisch durch, das Standardtransplantat ist die Sehne des Muskulus Semitendinosus. Alternativ verwendete Sehnentransplantate sind das mittlere 1/3 der Kniescheibenstrecksehne (Patellarsehne) oder Spendertransplantate.

Seite teilen: