Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Telefonische Erreichbarkeit: 6.4., 18 Uhr - 7.4., 13 Uhr wegen Arbeiten an der Telefonanlage erreichen Sie uns so:
    ► Telefonnummer: 03528 459 0  
     
  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
    Weitere Informationen zur Corona-Situation.
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Jetzt mehr erfahren

Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen können vielfältigste Ursachen und verschiedene Auswirkungen zur Folge haben – von „harmlosem Stolpern“ bis hin zur unmittelbaren Lebensbedrohung.

Wir helfen Ihnen bei

Manche „Herzstolperer“ sind spürbar, andere  leider  nicht.

Den meisten Herzrhythmusstörungen kommen wir mit unserer modernen Technik auf die Spur und können sofort die notwendige Therapie beginnen. Dabei lassen sich in unserem Hause auch sehr selten auftretende Ereignisse mittels einer speziellen Langzeit-EKG-Aufzeichnung (bis zu maximal 5 Jahren)  erfassen.

Dies geschieht mit einem sogenannten Event-Rekorder (übersetzt: „Ereignis-Aufzeichner“), der in einem kleinen Eingriff unter die Haut gesetzt wird.

Therapiemöglichkeiten sind die Einsetzung eines Herzschrittmachers oder eines ICD - ein interner cardioverter Defibrillator.

Seite teilen: