Schlaganfälle

Pro Jahr erleiden rund 250 000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Männer sind beim ersten Schlaganfall im Durchschnitt 70 Jahre alt, Frauen 75. Schlaganfälle oder Schädelhirnverletzungen führen zu vielen Ausfallerscheinungen des Körpers. Lähmungen, Sprachverlust, Schluckbeschwerden sowie Seh- oder Wahrnehmungsstörungen behindern danach die Selbstständigkeit. Rund ein Drittel der Betroffenen sind nach einem Schlaganfall pflegebedürftig.

Gerade weil viele dieser Beschwerden von Dauer sind, erfordern sie eine langfristig angelegte Therapie. In unserer Akutgeriatrie kümmern wir uns um Sie und suchen nach individuellen Lösungen und Möglichkeiten.

Seite teilen: