Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

ab dem 14.06.2021 gelten folgende Besuchsregelungen für unser Klinikum:

  • täglich 1 Patient – 1 Besucher – 1 Stunde in der Zeit von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Besucher erhalten Zugang mit Nachweis:
    • des vollständigen Impfschutzes
    • einer durchgemachten Covid-19-Infektion
    • eines tagesaktuellen, negativen Antigen-Schnelltests
  • Unsere Besucher sind verpflichtet während des Besuchs innerhalb des Klinikums eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Die Kontakterfassung der Besucher erfolgt durch die Mitarbeiter der Rezeption.

 
Weitere Regelungen:

  • Bei patientennahen Tätigkeiten ist das Tragen einer FFP-2 Maske weiterhin Pflicht
  • Darüber hinaus gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes innerhalb des Klinikums
  • Das Testangebot für Mitarbeiter besteht weiterhin montags in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Tagesklinik, Anmeldung über Frau Hempel unter radeberg@asklepios.com
    • Die Mitarbeitertestungen sind für Personen ohne vollständigen Covid-19-Impfschutz verpflichtend.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Team der Asklepios ASB Klinik Radeberg

Jetzt mehr erfahren

Akutschmerztherapie

Schmerzen nach Operationen sind für Patienten ein unangenehmes Erlebnis. Doch nicht nur das. Sie können den Mobilisationsprozess nach der Operation verlangsamen und die Rehabilitationsdauer verlängern. Mediziner stellen auch immer häufiger fest, dass starke postoperative Beschwerden die Entwicklung chronischer (andauernder) Schmerzen begünstigen. Deswegen ist unsere individuell angepasste Schmerztherapie für die Behandlung sehr wichtig. Sie kann zu einer rascheren Genesung beitragen.

Wir helfen Ihnen bei

quips

Dank moderner Therapiemöglichkeiten können wir heutzutage Schmerzen nach Operationen fast immer befriedigend lindern. Dafür nutzen unsere Spezialisten verschiedene Schmerzmedikamente, die sie entweder als Tabletten, als Tropfen oder direkt über die Vene verabreichen. Außerdem können wir die Nerven einzelner Körperbereiche blockieren, was eine sehr gute Möglichkeit der Schmerzausschaltung ist. Bei diesem Verfahren legen wir häufig bereits vor dem operativen Eingriff dünne Katheter (schmale, flexible Schläuche) gezielt in die Nähe von Nerven oder Rückenmark.

Modernste Technik unterstützt die heutige Schmerztherapie. Bei Bedarf können wir unseren Patienten Schmerzpumpen anbieten, die sie, nach einer gründlichen Einweisung, selbst bedienen können.

Welches Schmerzverfahren wir einsetzen, entscheiden wir gemeinsam mit Ihnen. Generell besprechen und treffen wir diese Entscheidung bereits im Prämedikationsgespräch. Unser schmerztherapeutisches Behandlungskonzept ist somit auf die individuellen Bedürfnisse jedes Einzelnen ausgerichtet.

Patienten, die Schmerzkatheter oder -pumpen benötigen, oder Menschen mit schwer zu behandelnden postoperativen Schmerzen werden von unseren Experten des Akutschmerzdienstes betreut. Dieser steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung.

Hier arbeiten speziell ausgebildete Pain Nurses (wörtlich: „Schmerzschwestern“, Fachpflegerinnen für Schmerztherapie) mit Ärzten der Abteilung für Anästhesiologie und der Klinik für Chirurgie zusammen. Zusätzlich sind alle Mitarbeiter auf den entsprechenden Stationen im Bereich der Schmerztherapie speziell geschult. Zur Erfassung, Sicherung und Verbesserung unseres Schmerzmanagements sind wir durch den TÜV Rheinland im Bereich „Qualitätsmanagement Akutschmerztherapie“ zertifiziert und nehmen am QUIPS-Projekt (Qualitätsverbesserung in der postoperativen Schmerztherapie) teil.

Seite teilen: