Liebe Angehörige & Besucher,

zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter bitten wir Sie um Ihre Mithilfe:

 

  • Wenn Sie selbst Symptome (trockenen Husten, Fieber, Halsschmerzen) haben, verzichten Sie unbedingt auf Besuche in unserer Klinik!
  • Wenn Sie während der letzten 14 Tage in einem ausgewiesenen Risikogebiet waren, dürfen Sie unsere Klinik nicht betreten!
  • Wir bitten Sie, Besuche so weit wie möglich einzuschränken:

    1 Besucher pro Patient pro Tag
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren
Bild: Mehrsprachige Grafik zum Besuchsverbot in den Asklepios Kliniken

Psychosoziale Nachsorge / berufliche Rehabilitation

Die Arbeit ist ein großer und wichtiger Bestandteil unseres Lebens, auf den eine psychische Erkrankung große Auswirkungen haben kann. Hier eine tragfähige Perspektive zu erarbeiten ist ein wichtiger, stabilisierender Faktor für den klinischen Aufenthalt und Ihre Gesundung. Daher ist der Bereich der Betätigung/Arbeit nach Ihrem stationären Aufenthalt ein wichtiges Thema.

Klärung der Arbeits- und Lebenssituation

Wir unterstützen Sie bei der Klärung Ihrer Arbeitssituation, z. B. bei drohender Kündigung oder beim Umgang mit Ihrer Erkrankung am Arbeitsplatz. Außerdem helfen wir Ihnen, eine tragfähige berufliche  und Lebensperspektive zu erarbeiten. Sofern Sie erkrankungsbedingt für einen unbestimmten Zeitraum nicht mehr arbeiten können, beraten wir Sie zu alternativen Beschäftigungsmöglichkeiten wie z. B. ehrenamtlichem Engagement.

Möglichkeiten der beruflichen oder medizinischen Rehabilitation

Wir informieren Sie über entsprechende Angebote und  bringen Sie mit Anbietern beruflicher Rehabilitationsmaßnahmen in Kontakt. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie bei uns vor Ort die Sprechstunde der Agentur für Arbeit in Anspruch nehmen.

Bei Bedarf unterstützen wir Sie bei der Antragstellung  oder helfen Ihnen, außerhalb der Klinik zuständige Ansprechpartner zu finden. Falls für Sie eine medizinische Rehabilitation für psychisch Kranke infrage kommt, begleiten wir Sie auch hier beim notwendigen Antragsverfahren.

Vermittlung zu Selbsthilfegruppen, Peer-Beratung für Betroffene und Angehörige

Selbsthilfegruppen und Peer- Beratung (d.h., Beratung, die von  „Experten durch Erfahrung“ erbracht wird) können einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Stabilisierung leisten. Bei Bedarf informieren wir Sie über entsprechende Angebote für Sie und/oder Ihre Angehörigen.

Seite teilen: