Liebe Angehörige & Besucher,

 

zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter bitten wir Sie um Ihre Mithilfe:

  • Wenn Sie selbst Symptome (trockenen Husten, Fieber, Halsschmerzen) haben, verzichten Sie unbedingt auf Besuche in unserer Klinik!
  • Wenn Sie während der letzten 14 Tage in einem ausgewiesenen Risikogebiet waren, dürfen Sie unsere Klinik nicht betreten!

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Asklepios Angehörigen-Ambulanz

Ein offenes Ohr für pflegende Angehörige. Sprechen Sie uns an!

Foto: Hand  hält eine Wunderkerze

Die Bereitschaft zur Familienpflege in Deutschland ist einzigartig. Allerdings häufig auf Kosten der Angehörigen. Über 5 Millionen Pflegepersonen versorgen in Deutschland fast 3 Millionen Pflegebedürftige, zum Teil ohne jede weitere Unterstützung. Aber auch wenn Ihr Familienmitglied bereits durch einen Pflegedienst versorgt wird oder im Heim lebt, sind Sie als Angehöriger oft täglich mit neuen emotionalen, körperlichen, sozialen und kognitiven Herausforderungen konfrontiert. 

Wir sind für Sie da

Die Hamburger Angehörigen-Ambulanz der Asklepios Klinik ist ab sofort für Sie da und offen für alle Angehörigen, die sich durch Betreuung oder Pflege eines erkrankten Familienmitglieds seelisch belastet fühlen und Unterstützung wünschen.

Dabei spielen die Art der Erkrankung des Pflegebedürftigen (Schlaganfall, Parkinson, Tumor, Demenz etc.) und das verwandtschaftliche Verhältnis keine Rolle. Egal ob als Ehegatte, Kind, Enkel, Großelternteil, Freund oder entfernte/r Verwandte/r – die Angehörigen-Ambulanz ist für Sie da und hat ein offenes Ohr für Sie!

Unser Team für Ihre Lebensqualität

Mit unserem erfahrenen Team aus Psychologen, Ärzten, Pflegekräften und Sozialarbeitern bieten wir Ihnen professionelle Hilfe und Unterstützung auf dem Weg zur psychischen und körperlichen Stabilisierung. Wir klären mit Ihnen offene Fragen zur Betreuung und Pflege, auch bieten wir Ihnen gezielte psychosoziale und ärztliche Hilfe an.

Unsere Therapieangebote stimmen wir individuell mit Ihnen ab; entweder in Einzelgesprächen oder mit Gruppenangeboten. Wir helfen gezielt bei der Bewältigung von Stress und Überforderung. Wir stellen Sie in den Mittelpunkt und bieten Ihnen zeitnahe Termine mit flexiblen Terminabsprachen, abhängig von ihrer aktuellen Situation. Lernen Sie mit uns Selbstfürsorge und Selbstwert und gewinnen Sie Lebensqualität zurück.

Auf welche typischen Warnsignale sollten Sie achten:

  • Starke Sorgen und innere Unruhe, Traurigkeit, Depressionen
  • Nervosität und innere Unruhe (Ängste)
  • Energiemangel und Müdigkeit (Burnout)
  • Körperliche Erschöpfung und Antriebslosigkeit
  • Rücken oder Kopfschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden
  • Schlafprobleme
  • Gereiztheit, Dünnhäutigkeit
  • Konzentrationsmangel
  • Verlust der eigenen Interessen
  • Gefühle von Freud, Hoffnungs- und Hilflosigkeit
  • Belastung anderer Lebensbereiche (Arbeit, Freundschaft, Partnerschaft) durch die Situation

Sprechstunde der Angehörigen-Ambulanz

Nutzen Sie unsere Sprechstunde, um unverbindlich mit unseren Experten in Kontakt zu treten. Wir freuen uns auf Sie!

Häufige Fragen und Antworten

Wie bekomme ich einen Termin in der Angehörigen-Ambulanz?

Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch unter 040 181887-5238/-4565 oder hinterlassen uns eine Nachricht, wir rufen Sie zeitnah zurück. Schreiben Sie uns per Mail unter angehoerigenambulanz.nord@asklepios.de.

Unsere Termine finden Sie in der Sprechstunden-Suche.

Wie viele Termine kann ich wahrnehmen und wie häufig?

Der Umfang und die Frequenz der Termine sind in der Angehörigen-Ambulanz flexibel und werden mit Ihnen persönlich abgestimmt. Somit passen wir uns als Behandler an den realen Alltag pflegender Angehöriger an, bei welchem Mal mehr und Mal weniger Bedarf und zeitliche Kapazität vorhanden ist.

Wer übernimmt die Kosten, wenn ich das Angebot der Angehörigen-Ambulanz in Anspruch nehme?

Die Behandlung in der Angehörigen-Ambulanz übernimmt die Krankenkasse. Bringen Sie daher gerne zum ersten Termin Ihre Versichertenkarte oder ggf. eine ärztliche Überweisung mit.

Muss mein Angehöriger in einer Asklepios Klinik (gewesen) sein, damit ich das Angebot annehmen kann?

Nein, der/die von Ihnen gepflegte/ betreute Angehörige oder Sie selber müssen  zu keinem Zeitpunkt in einer der Asklepios Kliniken in Behandlung gewesen sein.

Woher weiß ich, ob das Angebot der Angehörigen-Ambulanz für mich geeignet ist?

Viele pflegende/ betreuende Angehörige zögern lange, die eigene Belastung ernst zu nehmen und sich selbst Hilfe „einzugestehen“. Kommen Sie gerne frühzeitig auf uns zu und schildern uns Ihre Situation in einem ersten Gespräch. Gemeinsam sprechen wir auch über Ihre Ressourcen und finden wir dann heraus, womit Ihnen momentan am besten geholfen werden kann.

Seite teilen: