Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

 

  • Anruf statt Wartezimmer / Notaufnahme:
    Bei Verdacht auf Infektion mit dem neuen Coronavirus kommen Sie bitte nicht direkt in die Notaufnahme, sondern rufen vorab Ihren Hausarzt oder den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an:
    ► Telefonnummer: 116 117
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen:
    Zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter können wir Angehörigen & Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
    Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit wir unsere Patienten weiterhin bestmöglich versorgen können.
     
    Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren
Bild: Mehrsprachige Grafik zum Besuchsverbot in den Asklepios Kliniken

Interdisziplinäres Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Gruppenbild Mitarbeiterinnen
© fotostudio9

Wir sind das erste Zentrum in Wiesbaden, welches räumlich und im Team eng zusammenarbeitet. Bei uns sind unterschiedliche medizinische Fachrichtungen zusammengeschlossen, um Ihnen so eine umfassende und übergreifende Versorgung bei Beschwerden und Erkrankungen im Bereich der Harn- und Stuhlinkontinenz sowie des Beckenbodens anbieten zu können. Durch die Vielfältigkeit der Erkrankungen gibt es oft Überschneidungen zwischen den verschiedenen Fachdisziplinen. Eine Absprache ist daher sehr wichtig. Bei uns ist dies auf kurzem kollegialen Wege möglich. Zudem führen wir interdisziplinäre Sprechstunden für komplexe Fälle durch. Davon profitieren primär Sie als Patient. Die Versorgung umfasst die Prävention, Diagnostik, konservative und operative Therapie sowie Rehabilitation. In unserem interdisziplinären Zentrum stehen alle modernen Methoden für Diagnostik und Therapie zur Verfügung. Der enge Austausch zwischen den verschiedenen Fachdisziplinen und weiteren Kooperationspartnern ermöglicht eine umfassende und lückenlose Versorgung für Frauen und Männer mit Blasen-, Darm- und Beckenbodenerkrankungen aller Art. Dabei werden Sie in alle Behandlungsschritte mit einbezogen.

Unsere Aufgabe

Ab dem 50. Lebensjahr leidet jede dritte Frau und später auch 25% der Männer unter Inkontinenzbeschwerden. Frauen haben häufig Senkungen der Beckenorgane. All diese Funktionsstörungen können die Lebensqualität der Betroffenen schwer beeinträchtigen.

Jede beteiligte Fachdisziplin hält eigene Diagnostik und Therapiemethoden bereit, die meist parallel ohne Abstimmung mit der Nachbardisziplin ausgeübt werden. Da die Beckenbodenerkrankungen aber häufig komplex und insbesondere fachübergreifend vorliegen, benötigen die Betroffenen auch eine bereichsübergreifend abgestimmte Diagnostik und Therapie. Dies ist die Hauptaufgabe unseres interdisziplinären Kontinenz- und Beckenbodenzentrums.

Leistungsspektrum

  • Beratung, Untersuchung und Behandlung von Patienten, die unter Blasen-, Darm- sowie Beckenfunktionsstörungen leiden
  • Zusammenarbeit mit anderen Kliniken und Abteilungen
  • Angebot interdisziplinär durchgeführter Operationen
  • Öffentliche Aufklärungsarbeit, Durchführung von Informationsveranstaltungen
  • Fort- und Weiterbildung
  • Therapie immer auf dem medizinisch aktuellsten Stand der Wissenschaft

Unsere Kooperationspartner

  • Dr. v. Bruchhausen, Radiologie
  • Dres. Kilburg/Oetjen, Neurologie; Psychotherapie
  • Dr. Oertl, MVZ Urologie
  • Dr. Schütz, Geriatrie
  • Herr Odak, physikalische und rehabilitative Medizin; MVZ
  • Dr. Tischbirek, Gastroenterologie
  • Dr. Berberich, Sexualmedizin und Psychosomatik
  • Dr. Höpp, TCM und Akupunktur
  • Physiotherapie
  • Ernährungsberatung
  • Schmerztherapie

Seite teilen: