Ultraschall des Gehirns und Rückenmarks

Die Ultraschalluntersuchung oder auch Sonographie des kindlichen Gehirns und Rückenmarks ist eine Standarduntersuchung in der Kinderneurologie zur Darstellung des zentralen Nervensystems.

Schädel-Ultraschall

Bei noch offener Fontanelle kann das Gehirn mit Ultraschall untersucht werden. Hierbei können Erweiterungen der Hirnkammern, Hirnblutungen und größere Fehlbildungen des Gehirns diagnostiziert werden. Die Untersuchung kann ohne spezielle Vorbereitung (ohne Narkose) ambulant durchgeführt werden.

Rückenmark-Ultraschall

​Das Rückenmark des Neugeborenen kann mit Ultraschall dargestellt werden. Dies ist möglich, da in dieser Altersgruppe die Wirbelbögen noch nicht vollständig verknöchert sind. Hiermit können Fehlbildungen des Rückenmarks ohne Betäubung strahlenfrei diagnostiziert werden.

Leider verschließen sich die Wirbelbögen bereits nach einigen Wochen bis Monaten, sodass dann auf andere bildgebende Verfahren (MRT) zurückgegriffen werden muss.

Untersucht werden sollten alle Kinder mit Schwellungen und Auffälligkeiten der Haut im Bereich der Lendenwirbelsäule.

Unsere Sprechstunden

Sehen Sie unsere Sprechstunden an und vereinbaren Sie einen Termin

Sprechen Sie uns an

Kontakt Kinder & Jugendmedizin

Kontakt Kinder & Jugendmedizin

Anmeldung & Auskunft

Sie erreichen uns

Mo
6:30 - 12:00 & 13:00 - 15:00 Uhr
Di
6:30 - 12:00 & 13:00 - 15:00 Uhr
Mi
6:30 - 12:00 & 13:00 - 15:00 Uhr
Do
6:30 - 12:00 & 16:00 - 18:30 Uhr
Fr
6:30 - 12:00 Uhr

Seite teilen: