Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Roboterassistiertes Operieren mit dem da Vinci

In der Pasewalker Asklepios Klinik werden komplexe urologische Operationen mit dem modernsten OP-Roboter da Vinci durchgeführt. Mit Hilfe neuester Technik können die Patienten noch schonender operiert werden und profitieren so von der Investition der Klinik in die Zukunft.

Warum da-Vinci?

Der da Vinci verfügt über mehrere Arme, die eine höhere Beweglichkeit aufweisen, als es die menschliche Anatomie zulässt. So lassen sich diese in unzählige Richtungen und sehr sensibel führen. Mithilfe dessen können also auch sehr komplexe Eingriffe auf engem Raum besonders schonend durchgeführt werden. Jedoch operiert der Roboter nicht selbst, er assistiert dem Operateur bei endoskopischen Eingriffen. Die Arme des da Vinci werden von dem operierenden Arzt gesteuert, der an einer Konsole sitzt und den Operationsbereich bis zu 10fach vergrößert und in 3-D sieht. Daher erhöht der da Vinci-Roboter die Präzision eines ohnehin schon sehr guten Operateurs. Durch das roboterassistierte Verfahren werden bei dem minimalinvasiven Eingriff Nerven und Gefäße besser geschützt und große Schnitte vermieden, sodass es insgesamt zu einem geringeren Blutverlust kommt. Im Ergebnis leiden die Patienten im Anschluss weniger an Schmerzen, erholen sich nach dem Eingriff schneller und ein deutlich verkürzter Krankenhausaufenthalt ist nötig.

Begleiten Sie uns in den urologischen OP!

©Asklepios

Vorteile in der Übersicht

  • weniger Blutverlust
  • weniger Schmerzen
  • weniger Wundheilungsstörungen
  • niedrigeres Infektionsrisiko
  • schneller Mobiliation nach einer OP durch geringere Schnittgröße und Gewebetrauma

Wer kann von einer da Vinci-OP profitieren?

In der Urologie verfügt der da-Vinci-Operationsroboter über ein breites Indikationsspektrum. Insbesondere bei uroonkologischen Krankheitsbildern bietet sich das System an.

Folgende Krankheiten werden mit dem da Vinci operiert:

  • Prostatakarzinom
  • Harnblasenkarzinom
  • Nierenkarzinom (radikale und Teilresektion)
  • Nierenbeckenabgangsenge
  • Inkontinenz
  • Ureterneueinpflanzungen
  • Entfernung von Schrumpfnieren

Aufgrund der starken Vergrößerung und den Vorteilen der 3D-Optik ist die radikale Prostatektomie mittlerweile der häufigste robotische Eingriff in der Urologie.

Doch nicht für jede Diagnose bietet sich ein solches Verfahren an:

Besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt, ob eine da Vinci-OP für Sie persönlich infrage kommt. Wir beraten Sie gern.

 

Die Kosten des Eingriffs werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.

da vinci op

Sprechen Sie uns an

Sie haben Fragen? Dann stellen Sie uns diese gern und wir beantworten Ihnen diese persönlich bzw. sammeln die häufigsten Fragen für unsere Homepage!

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Seite teilen: