Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Handchirurgie

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie deckt ein breites Spektrum der Handchirurgie ab, um das harmonische Zusammenspiel der verschiedenen anatomischen Strukturen, die großartige Beweglichkeit und Funktionalität dieses wichtigen Organs zu erhalten oder zu verbessern.

Wir behandeln

 

Wir helfen Ihnen zum Beispiel bei

  • Daumensattelgelenksverschleiß  (Rhizarthrose)
  • Dupuytren Kontraktur
  • Nervenkompressionssyndromen (wie z. B. Karpaltunnelsyndrom, Sulcus ulnaris Syndrom)
  • Tennisellenbogen, Golfer Ellenbogen (Epikondylitis humeri radialis oder ulnaris)
  • Gelenkverschleiß
  • Sehnenerkrankungen (z. B. Tendovaginitis stenosans, Ringbandstenosen, Synovialitis, Ganglion)

Je nach Schweregrad der Erkrankung und Vorliegen von internistischen Begleiterkrankungen, wie koronare Herzerkrankung, Bluthochdruck oder Zuckerkrankheit, werden die Operationen ambulant oder bei Vorliegen entsprechender Voraussetzungen auch im Rahmen eines stationären Aufenthaltes durchgeführt.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

An Ihrem Entlassungstag führen wir mit Ihnen ein ausführliches Gespräch. Wir weisen Sie dabei auf die besonderen Dinge hin, die sie weiterhin beachten sollten. Einen Entlassungsbrief für Ihren weiterbehandelnden Arzt erhalten Sie ebenfalls am Entlassungstag.

Unsere Ärzte versorgen Sie zudem mit einer Entlassungsmedikation.

Seite teilen: