Liebe Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

 

Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen

Zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter können wir Angehörigen & Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.

Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit wir unsere Patienten weiterhin bestmöglich versorgen können.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Hypnotherapeutische Raucherentwöhnung

In unserer Klinik unterstützen wir Suchtraucher auf dem Weg in ein rauchfreies Leben. Wir arbeiten nach dem sogenannten Tübinger Programm, einem von der Psychologin Dr. Cornelie Schweizer in Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen entwickelten hypnotherapeutischen Plan zur Raucherentwöhnung.

Hypnotherapeutische Raucherentwöhnung in Gruppen: das Tübinger Programm

Sollten Sie als Raucher eine oder mehrere der folgenden Fragen mit Ja beantworten können, könnte unser Behandlungsangebot das richtige für Sie sein.

  • Möchten Sie aufhören zu rauchen?
  • Sind Sie sich noch nicht sicher, ob Sie es allein schaffen können?
  • Haben Sie vielleicht schon mehrere Versuche unternommen, die nicht zum Erfolg geführt haben?
  • Ist vielleicht Hypnose eine Möglichkeit für Sie, es neu zu probieren?

Studien wie die von dem deutschen Psychologen Prof. Dr. Dirk Revenstorf zeigen, dass Hypnose in der Raucherentwöhnung ein sehr effektives Verfahren ist: 50 Prozent derjenigen, die sich nach dem Tübinger Programm einer Raucherentwöhnung unterzogen haben, sind nach einem Jahr noch rauchfrei. Versuche, das Rau­chen eigenständig aufzugeben, zeigten im gleichen Zeitraum nur eine Erfolgsquote von drei bis elf Prozent.

Hypnotherapie

Bei der modernen Hypnotherapie handelt es sich um ein therapeutisches Verfahren, bei dem der Klient mithilfe von Hypnose in einen besonderen Bewusstseinszustand (Trance) versetzt wird. In diesem soll es ihm besser als im Alltagsbewusstsein gelingen können, eigene Ressourcen zu nutzen.

Hypnose macht einen Zustand tiefer Entspannung möglich, in dem der eigene Wille deutlich gestärkt wird, sodass es leichter fällt, bestimmte Ziele zu erreichen. So kann es auch Suchtrauchern besser gelingen, auf Tabakkonsum zu verzichten.

Jede Hypnose ist eine Form der Selbsthypnose. Das heißt, Sie entscheiden selbst, wie tief der Trancezustand sein wird. Voraussetzung für die Wirksamkeit der hypnotherapeutischen Technik ist die regelmäßige Teilnahme.

Durchführung

Die Gruppe besteht aus sechs bis maximal acht Teilnehmern. Zunächst findet mit Ihnen ein Vorgespräch statt. Hier werden Sie Gelegenheit haben, die Teilnehmer kurz kennenzulernen und Fragen zur Hypnosebehandlung zu stellen. Sie werden ein Handout mit wichtigen Tipps und Tricks erhalten, die Sie unterstützen sollen, die erste Zeit rauchfrei gut durchzustehen.

Danach erwarten Sie vier Sitzungen, die einmal pro Woche stattfinden und jeweils 90 bis 120 Minuten Dauer dauern.

Treffpunkt

Wir treffen uns fünf Minuten vor Beginn der Sitzung am Eingang der Suchtambulanz und gehen zusammen in den Therapieraum der Station 11.1 im ersten Obergeschoss. Dort stellen wir Ihnen Matten und Decken zur Verfügung, damit Sie es sich bequem machen können.

Seite teilen: