Wissenswertes

Ankunft

An jedem Anreisetag findet ein Infogespräch statt. Hier lernen Sie das Haus und die wichtigsten Wege zu den Behandlungsorten kennen. Vor dem Speisesaal werden Sie vom Servicepersonal um 12 Uhr empfangen und mit anderen neu angereisten Patienten an einen Tisch geleitet. Mit Ihren Fragen und Wünschen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unser Personal.

Abreise

Am Abreisetag sollten Sie bis 9 Uhr Ihr Zimmer verlassen und den Zimmerschlüssel und die Therapiepläne an der Rezeption oder an Wochenenden und Feiertagen im Stationszimmer abgeben.

Am Tag vor Ihrer Abreise werden Sie gebeten, die Abfahrtszeiten Ihres Zuges und einen eventuell gewünschten Gepäcktransport bekannt zu geben. Für Ihre Abreise mit dem Zug besteht ein Klinikfahrdienst zum Bahnhof. Bitte finden Sie sich am Abreisetag zu dem mit der Rezeption vereinbartem Zeitpunkt abreisefertig in der Eingangshalle ein.

Anwendungen

Zu Ihrem Wohl gilt folgender Grundsatz in unserem Haus: Terminierte Anwendungen/Therapiezeiten sind vorrangig wahrzunehmen. Bitte versuchen Sie 5 - 10 Minuten vor Therapiebeginn zu erscheinen, um unnötige Therapieverschiebungen und Wartezeiten für nachfolgende Patienten zu vermeiden. Bitte bringen Sie unbedingt zu allen Terminen, insbesondere zu den Anwendungen, Ihren Verordnungsplan und den Therapieplan mit. Die Durchführung Ihrer Behandlungen ist ohne diese Unterlagen nicht möglich.

Beurlaubungen

Beurlaubungen sind nicht möglich. Ein eigenmächtiges Entfernen über Nacht müssen wir Ihrer Versicherung als Abbruch der Maßnahme melden. Das gilt auch für die Abreise am Vortag Ihres offiziellen Abreisetages.

Besuch

Besuch ist gut für das Wohlbefinden. Bitte nehmen Sie dabei Rücksicht auf den Gesundheitszustand von Mitpatienten und muten sich als Patient auch selbst noch nicht zu viel zu. Geeignete Besuchszeiten können je nach medizinischen und pflegerischen Abläufen unterschiedlich sein – die idealen Zeiten besprechen Sie am besten mit den Mitarbeitern auf Ihrer Station. Generell bitten wir Besucher, unsere Klinik bis 20:00 Uhr verlassen.

Brandschutz

Vermeiden Sie bitte alles, was einen Brand verursachen kann. Grundsätzlich verboten sind offene Feuer (z.B. Kerzen) sowie der Einsatz von mitgebrachten Elektrogeräten (z.B. Wasserkocher). Das gesamte Gebäude ist mit automatischen Brandmeldern ausgestattet. Über Brandschutzmaßnahmen und Fluchtwege können Sie sich anhand des Fluchtwegplans in Ihrem Zimmer informieren.

Cafeteria

In der Cafeteria steht täglich ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen sowie kostenlos heißes Wasser für Tee für Sie bereit. Hier finden Sie einen Getränkeautomat.

Datenschutz

Es ist wichtig die Adresse der Klinik Ihren Angehörigen zu hinterlassen, da aus datenschutzrechtlichen Gründen von hier aus keine Auskünfte erteilt werden.

Dolmetscher

Für viele Sprachen stehen Ihnen Dolmetscher zur Verfügung. Falls Sie deren Hilfe bei Aufklärungs- oder anderen wichtigen Gesprächen benötigen, geben Sie einfach unserem Pflegepersonal Bescheid.

Entlassung

Am Abreisetag erhalten Sie ab 8 Uhr gegen Abgabe Ihres Zimmerschlüssels und des Therapieplanes Ihren Entlassungsschein.

Ernährungsberatung

Falls Sie aus gesundheitlichen, religiösen oder anderen Gründen eine bestimmte Ernährung benötigen, informieren Sie uns bitte darüber zu Beginn Ihres Aufenthaltes. Wird Ihnen eine spezielle Kost als Therapie empfohlen, können Sie sich durch qualifiziertes Personal beraten lassen. Den Termin erhalten Sie nach ärztlicher Anordnung im Therapieplan.

Filmen und Fotografieren

Das Fotografieren und Filmen ist Rehabilitanden/Patienten und Besuchern ausschließlich zu privaten Zwecken erlaubt. Dabei dürfen jedoch keine anderen Personen – insbesondere andere Patienten, aber auch Mitarbeiter – gefilmt oder fotografiert werden. Eine Veröffentlichung von in der Klinik entstandenem Bild- und Tonmaterial ist vor dem Hintergrund des Datenschutzes und des Persönlichkeitsrechtes nicht gestattet.

Freizeitangebote

  • Bogenschießen: Termine erhalten Sie in der Sportabteilung
  • Fahrradverleih: Fahrräder werden von der Asklepios Helenenklinik zur Verfügung gestellt.
  • Golf: Bad Wildungen hat einen traditionellen 9-Loch Golfplatz in der unmittelbaren Nähe. Bitte fragen Sie die Mitarbeiter/in an der Rezeption.
  • Kraftraum: Die Nutzung ist außerhalb der Therapiezeiten, nach Rücksprache mit Ihrem Arzt, möglich
  • Nordic-Walking: Nähere Informationen erhalten Sie von den Mitarbeitern der Krankengymnastik.
  • Schwimmbad: Die Nutzung ist außerhalb der Therapiezeiten, nach Rücksprache mit Ihrem Arzt, möglich
  • Sporthalle: Die Nutzung ist außerhalb der Therapiezeiten möglich
  • Wanderungen: Geführte Wanderungen von 2-3 Stunden (siehe Aushang)

Des Weiteren können Sie das Freizeitangebot der Asklepios Fachklinik Fürstenhof und der Stadt Bad Wildungen in Anspruch nehmen. Hinweise finden Sie an der Informationstafel und im Veranstaltungshinweis in dieser Mappe. Beachten Sie für aktuelle Freizeitangebote Ihren Terminplan und den Aushang am Schwarzen Brett. Einen Freizeitraum mit Kicker/Dart und Kartenspielen finden Sie im 3. UG.

Freizeithaus

In unserem Freizeithaus können Sie Seidenmalerei, Keramikmalerei, das Gestalten von Puppen, Teddybären und vieles mehr erlernen. Schauen Sie doch einmal in unsere Vitrine im Eingangsbereich. Die Öffnungszeiten finden Sie ebenfalls in den Vitrinen und an der Informationstafel.

Geld und Wertsachen

Größere Geldbeträge bis 250,- EUR und Schecks sollten Sie gegen Quittung an der Rezeption hinterlegen. Für Bargeld, Schecks und Wertgegenstände, die Sie im Zimmer aufbewahren, kann keine Haftung übernommen werden. Wertgegenstände können nicht in Verwahrung genommen werden.

Gepäcktransport

Sollten Sie den Gepäckkurierdienst in Anspruch nehmen, denken Sie bitte daran, dass Sie diesen über die Ihnen genannte Telefonnummer bei Veränderungen des Abreisetermins informieren. Die Gepäckstücke stellen Sie bitte an dem gewünschten Abholungstag ab 8 Uhr in die Eingangshalle.

Getränke / Flaschen

Wir stellen Ihnen kostenlos Quellwasser naturell oder gesprudelt zur Verfügung. Dies können Sie nach Belieben an einem unserer selbstständig thermisch reinigenden Brunnen zapfen.

Dazu können Sie eine äußerst hochwertige und robuste, aber dennoch sehr leichte Mehrwegflasche an der Rezeption erwerben. Diese enthält keine gefährlichen Weichmacher. Bitte beachten Sie, dass der Brunnen aus hygienischen Gründen nur mit Trinkflaschen des Hauses zu benutzen ist.

Handy

Ein generelles Handyverbot gibt es in unserer Klinik nicht, in einigen Bereichen ist aber besondere Rücksichtnahme erforderlich. Bitte beachten Sie daher die Hinweise der Stationen.

Internet

Im Foyer und in der Cafeteria steht Ihnen kostenlos WLAN zur Verfügung.

Kulturangebote und Veranstaltungen

Termine für kulturelle Veranstaltungen finden Sie im Veranstaltungskalender der Stadt Bad Wildungen. Möchten Sie weitere Informationen zu Bad Wildungen und der näheren Umgebung, wenden Sie sich bitte an die Touristinformation Tel.: (0 56 21) 96 56 741 oder schauen Sie im Internet nach: www.bad-wildungen.de.

Kurkarten für Ihren Reha-Aufenthalt

Einen Tag nach Ihrer Anreise finden Sie eine Kurkarte in Ihrem Postfach. Diese Kurkarte berechtigt Sie unter anderem, den Stadtbus kostenlos zu nutzen und Sie erhalten bei vielen ausgewiesenen Veranstaltungen Ermäßigungen.

Medikamentenversorgung während des Rehabilitationsaufenthalts

Oftmals bestehen Unklarheiten darüber, wer die Kosten für welche Arzneimittel während des Rehabilitationsaufenthalts eines Patienten zu tragen hat. Natürlich übernehmen die Rehabilitationseinrichtungen diejenigen Kosten, die im direkten Zusammenhang mit dem Rehabilitationsaufenthalt stehen. Diese Kosten werden den Einrichtungen von den entsprechenden Kostenträgern über die Tagessätze vergütet. Nicht über die Tagessätze vergütet, wird jedoch die medikamentöse Versorgung des Patienten für eine bestehende Erkrankung, die nicht Grundlage der Rehabilitation ist. An einem Beispiel wird das gut deutlich: Ist der Patient wegen einer urologischen Erkrankung in der Rehabilitation, so sind die Kosten dieser Medikamente im Tagessatz eingebunden. Medikamente, die jedoch nicht unmittelbar mit dieser Erkrankung in Verbindung stehen, werden der Rehabilitationseinrichtung nicht erstattet.

Für die medikamentöse Versorgung, die nicht mit der Rehabilitation in Verbindung steht, ist daher der entsprechende niedergelassene Vertragsarzt (Hausarzt oder Facharzt) zuständig.

Auch wenn der Patient direkt aus dem Krankenhaus in die Rehabilitationseinrichtung überwiesen wird (Anschlussheilbehandlung), muss die Verordnung prinzipiell über den zuständigen niedergelassenen Vertragsarzt oder einen Vertragsarzt am Ort der Rehabilitationseinrichtung erfolgen. Unser Anliegen an den Sozialdienst des Krankenhauses ist es daher, den Patienten zu bitten, die von den zuständigen Vertragsärzten verordneten Medikamente von zu Hause in die Rehabilitationseinrichtung mit zu bringen. Sollte dies nicht möglich sein, wäre es eine große Hilfe, wenn der Sozialdienst des Krankenhauses die Rehabilitationsklinik rechtzeitig informieren würde. So kann eine nahtlose medikamentöse Behandlung des Patienten sichergestellt werden.

Mittagsruhe, Nachtruhe, Schließzeiten

In der Zeit von 22:30 Uhr bis 06:00 Uhr bitten wir Sie, die Nachtruhe unbedingt einzuhalten. Um 22:30 Uhr werden die Haustüren verschlossen. Bitte planen Sie Ihre Ausflüge so, dass Sie diese Schließzeit zuverlässig einhalten.

Notfall

Benötigen Sie dringend medizinische Hilfe, so hält unser Notrufsystem folgende Möglichkeiten bereit:

  • In jedem Zimmer und von jedem anderen Telefonapparat unseres Hauses erreichen Sie im Notfall unter 3555 das diensthabende Pflegepersonal
  • Die Notrufklingeln und Seilzüge im Bad sind mit der Personenrufanlage verbunden und setzen bei Betätigung eine allgemeine Alarmmeldung in Gang

Bitte verwenden Sie dieses System nur, wenn Sie keinen Telefonanruf unter 3555 tätigen können.

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement hat bei Asklepios eine jahrelange Tradition. Neben der medizinischen Ergebnisqualität stehen die Zufriedenheit unserer Patienten und Einweiser sowie die Patientensicherheit im Mittelpunkt. Ziel des internen Qualitätsmanagements (QM) ist es, neben dem Messen der Qualität (Qualitätssicherung), die Qualität zu verbessern, Abläufe zu optimieren und damit systematisch eine Verbesserung der Behandlung, Betreuung und Beratung zu erreichen.

Hierfür stehen wir im regelmäßigen Austausch mit unseren Patienten und deren Angehörigen, Einweisern und Kooperationspartnern sowie unseren Mitarbeitern. Per zyklischer Befragung unserer Patienten, Einweiser und Mitarbeiter, sowie einer kontinuierlichen Meinungserhebung evaluieren wir die Zufriedenheit und leiten strukturiert Verbesserungspotentiale ab.

Raucherregelung

Das Nichtraucherschutzgesetzt hat Gültigkeit. Bitte bedenken Sie, dass ein Brand in einer Klinik mit vielen bettlägerigen und schwerkranken Patienten unverhältnismäßig schwerwiegende Folgen haben kann. Daher ist das Rauchen im gesamten Klinikgebäude und den öffentlichen Außenbereichen, wie z.B. vor dem Haupteingang, auf Balkonen oder den Grünflächen gesetzlich strengstens untersagt. Wir haben daher für Sie einen ausgewiesenen Raucherbereich mit Aschenbecher eingerichtet. Wenn Sie diesen Bereich nicht finden, sprechen Sie gerne unsere Mitarbeiter an.

Schwimmbad und Sporthalle

Sie können außerhalb der Therapiezeiten und in Absprache mit den Therapeuten und dem behandelnden Arzt das Schwimmbad und die Sporthalle bis 21.00 Uhr in der Klinik nutzen. Badeschuhe können Sie an der Rezeption gegen einen kleinen Aufpreis käuflich erwerben.

Eine öffentliche Sauna befindet sich im Freizeitbad Heloponte, Stresemannstraße 2, Bad Wildungen, Tel.: 05621 / 1600

Sturzgefahr

Stürze stellen für ältere, beeinträchtigte und kranke Menschen ein hohes Risiko dar. Sturzgefahren zu kennen, ist der erste Schritt der Sturzprophylaxe. Stolperfallen, aber auch zu große Kleidung, nicht passende Schuhe oder mangelhafte Brillen begünstigen Stürze. Zudem können falsch verwendete Hilfsmittel, wie Stöcke oder Rollatoren, zur Stolperfalle werden. Maßnahmen zur Vermeidung von Stürzen:

  • Umfassende Information und Beratung
  • Frühe Mobilisation durch Physiotherapie und Pflege
  • Einsatz von Hilfsmittel (Rollatoren, Gehstock)
  • Stolperfallen in der Umgebung beseitigen
  • Überprüfung der Medikation
  • Achten Sie bei der Fortbewegung auf Hindernisse und nasse Fußböden
  • Die Höhe des Bettes einstellen, Bodenkontakt beim Aufstehen herstellen
  • Erreichbarkeit der Patientenklingel prüfen
  • Erreichbarkeit von diversen notwendigen Artikeln prüfen: Wasser, Telefon, Urinflasche
  • Für ausreichende Beleuchtung sorgen (z.B. Nachtlicht)
  • Ausreichend Trinken

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Handlungen und signalisieren Sie rechtzeitig Unterstützung bei Bedarf.

Telefon

Externe Anrufer wählen bitte die Rufnummer der Telefonzentrale (0 56 21) 85-0 um die Rezeption oder alle anderen
Fachabteilungen zu erreichen.

Für die Freischaltung des Telefongerätes auf Ihrem Zimmer melden Sie sich bitte an der Rezeption. Sie erhalten dann eine Basis-Telefonnummer 0180 - 5050246 + eine 5-stellige Durchwahlnummer zu Ihrem persönlichen Anschluss (z.B. 0180 - 50502461111). Patienten sind dann ausschließlich über diese Telefonnummer zu erreichen. Wir bitten Sie herzlich um Verständnis für diese Regelung. Bei weit über 1000 eingehenden Telefonaten täglich ist nur so gewährleistet, dass die Hauptnummern für Notfälle frei bleiben. Am Vortag oder am Morgen vor der Abreise muss das Telefon abgemeldet werden. Sie erhalten dann eine Einzelabrechnung.

Verzicht auf Alkohol

Nikotin und Alkohol schaden Ihrer Gesundheit und Ihrer Genesung. Daher verzichten Sie in Ihrem eigenen Interesse am besten auf beides. Der Konsum von Alkohol ist auf dem gesamten Klinikgelände untersagt.

Waschen, Trocknen, Bügeln

In unserer Klinik stehen Ihnen im EG und 1. UG gegen Gebühr Waschmaschinen und Trockner (jeweils gegen Gebühr) sowie kostenlos Bügelbrett und Bügeleisen zur Verfügung. Beachten Sie bitte die Betriebsanleitung.

Seite teilen: