Liebe Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen

Zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter können wir Angehörigen & Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.

Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit wir unsere Patienten weiterhin bestmöglich versorgen können.

Maskenpflicht für Ihre Sicherheit und zum Schutz unserer Patienten:

Bitte tragen Sie ab Betreten unserer Klinik einen Mund- und Nasen-Schutz. Die Maskenpflicht gilt auch für unsere mobilen Patienten sowie während der Patientenversorgung – sofern es der Gesundheitszustand zulässt.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Beckenbodentraining / Kontinentraining

Mit gezielter Gymnastik die Beckenbodenmuskulatur stärken.

Harninkontinenz

Harninkontinenz kann viele Ursachen haben. Außer dem Alter gibt es viele Ursachen für dieses Problem. Zu diesen Faktoren zählen z.B. Operationen, Muskelschwäche, Verletzungen, Nebenwirkung von Medikamenten und andere.

Der Beckenboden

Den Beckenboden sieht und spürt man nicht. Trotzdem kann man lernen, die Muskeln des Beckenbodens willkürlich zu bewegen und durch ein Training zu stärken.

Beckenbodentraining ist ein wesentlicher Teil der Inkontinenzbehandlung

Beim Beckenbodentraining wird der Beckenboden angespannt, die Spannung für eine gewisse Zeit gehalten und der Muskel dann wieder entspannt. Es gibt sehr viele unterschiedliche Übungen, die den Beckenboden trainieren. Die Übungen werden mehrmals wiederholt.

Wichtig ist, dass man während des Trainings nicht den Atem anhält, sondern die Übungen mit der Atmung kombiniert.

Biofeedback-Therapie

Patienten, die eine fehlende Wahrnehmung ihrer Beckenbodenmuskulatur haben, können über Biofeedback-Training die Anspannung visuell wahrnehmen.

Hierbei wird die muskuläre Aktivität gemessen und angezeigt.

Seite teilen: