Skoliosespezialtherapie

Skoliose?! - Wir sind für Sie da!

Wir sind spezialisiert auf die konservative Wirbelsäulen-Intensiv-Rehabilitation (WIR) nach Katharina Schroth für jugendliche und erwachsene Patienten mit Skoliose und anderen Wirbelsäulendeformitäten.

Die eigentliche Ursache der Skoliose ist bei 80 von 100 Patienten unbekannt, man spricht dann von einer idiopathischen Skoliose. Lediglich bei 20% der Betroffenen können für die seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule Auslöser wie Veränderungen der Knochenstruktur oder Muskel- und Nervenerkrankungen festgestellt werden.

Eine Hyperkyphose (Rundrückenbildung) ist häufig zurückzuführen auf die Erkrankungen Morbus Scheuermann (Entwicklungsstörung der Wirbelsäule im Jugendalter) oder Morbus Bechterew (chronische Erkrankung der Lendenwirbelsäule). Ursächlich kann auch eine Osteoporose bedingte Zunahme der Brustkyphose sein. Unsere Experten sind sehr erfahren bei der Behandlung dieser Erkrankung und unterstützen Sie gerne mit profundem Fachwissen.

Mit der Wirbelsäulen-Intensiv-Rehabilitation sollte sofort nach Diagnosestellung bei einem Krümmungswinkel ab 10° nach COBB begonnen werden. Um den Erfolg langfristig zu sichern und dem Fortschreiten der Erkrankung vorzubeugen, sind anschließende Wiederholungsbehandlungen angeraten. Unsere Spezialisten klären Sie über den Verlauf der Rehabilitation umfassend auf und stimmen diesen gemeinsam mit Ihnen ab.

Das vorrangigste Therapieziel unserer Mediziner ist es zunächst, Sie individuell über Ihr Krankheitsbild zu informieren. Neben einer allgemeinen Konditionierung (die Wirbelsäule in den gewünschten Zustand bringen) unterstützen wir unsere Patienten beim Erlernen eines neuen Haltungsgefühls. Die verkrümmte und verdrehte Wirbelsäule wird aufgerichtet und entdreht. Die erreichte Haltungskorrektur wird danach muskulär gekräftigt und stabilisiert. Bei allen Schritten steht Ihnen unser Team kompetent und fürsorglich zur Seite.

Indikationen

Medizinische Heilverfahren für:

  • Alle Formen der idiopathischen Skoliose ab einem Alter von ca. 8 Jahren mit und ohne Korsettindikation bis ins hohe Alter
  • Angeborene Fehlbildungen der Wirbelsäule (z.B. kongenitale Skoliosen)
  • Morbus Scheuermann (Adoleszentenkyphose)
  • Sekundäre Skoliosen bei verschiedenen Grunderkrankungen
  • Erworbenen Haltungsstörungen
  • Ventilationsstörungen bei großbogigen Thorakalskoliosen
  • Chronische Schmerzen bei bestehender Skoliose/Kyphose
  • Degenerative Skoliosen im Erwachsenenalter
  • Segmentale Wirbelsäuleninstabilitäten im Sinne von Spondylolisthesen/ Laterolisthesen
  • Medizinische OP-Indikation (Präoperative Maßnahme als Vorbereitung auf die OP)
  • Zustand nach Wirbelsäulenoperation (bei mehrsegmentaler langstreckiger Spondylodese frühestens 1 Jahr postoperativ)

Diagnostik

Diagnostische Leistungen und Untersuchungsmethoden

Da Wirbelsäulenerkrankungen erfahrungsgemäß in einem langwierigen Prozess behandelt werden müssen, sind eine sehr gewissenhafte Basisuntersuchung, wiederholte Kontrolluntersuchungen sowie eine korrekte Dokumentation sehr wichtig. Unsere Experten begleiten Sie auf Ihrem Weg – mit umfassenden Erfahrungswerten und fundiertem Fachwissen.

Zu Beginn der Diagnostik erfolgt eine Röntgenaufnahme der ganzen Wirbelsäule, um die knöchernen Strukturen zu erkennen. Unsere Ärzte untersuchen Sie zudem regelmäßig mithilfe eines hierfür entwickelten Skoliometers. Ferner wird ein Lungenfunktionstest durchgeführt.

Ist die Lungenkapazität stark vermindert, arbeiten wir für eine umfassende Diagnostik zusammen mit unseren Fachkollegen der Inneren Medizin. Wir führen Bodyplethysmografie (Lungenfunktionsuntersuchung), Blutgasanalyse und Belastungs-EKG (Messung und Aufzeichnung von Herzrhythmus und elektrischer Erregung des Herzmuskels) sowie eine spezifische Therapie durch.

Um die Befunde zu kontrollieren zu können, legen wir eine Fotodokumentation von jedem Patienten an.

Die 3D-Rasterstereografie ermöglicht eine vom Untersuchenden unabhängige sowie strahlenfreie schnelle Messung und Analyse der Rückenfläche und Wirbelsäulenform.

Das individuelle Vorgehen stimmen wir gemeinsam mit Ihnen ab. Ihre Untersuchungsergebnisse erläutern wir Ihnen gerne und ausführlich. Bitte stellen Sie uns dabei auch alle Ihre Fragen.

In Kooperation mit der Asklepios Parkklinik stehen zudem weitergehende diagnostische Leistungen zur Verfügung (z.B. Sonographie [Abdomen, Schilddrüse, Gelenke] incl. Doppler).

Therapieangebote

Kurzes Intro zum Therapieangebot.

Unser Team

Sie erreichen uns

Mo
8.30 - 16.00 Uhr
Di
8.30 - 16.00 Uhr
Mi
8.30 - 16.00 Uhr
Do
8.30 - 16.00 Uhr
Fr
8.30 - 12.00 Uhr

Seite teilen: