Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
     

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren
Bild: Mehrsprachige Grafik zum Besuchsverbot in den Asklepios Kliniken

Computertomographie

Bei der Computertomografie (CT) schicken unsere Fachärzte einen eng gebündelten Röntgenstrahl rotierend durch Sie hindurch. Derweil liegen Sie auf einer Liege in einer großen Röhre, die sich um Sie herum dreht. Auf der Gegenseite wird der Röntgenstrahl von einem Empfänger aufgenommen. Dadurch wird vorrangig ein Schnittbild erzeugt, das aussieht, als würde von unten auf einen Querschnitt durch Ihren Körper gesehen. Mithilfe unseres neuen Mehrschicht-Computertomografen können wir aus dem Datensatz zudem ebenso detailgenau Schnittbilder aus anderen Blickrichtungen sowie dreidimensionale Bilder errechnen. Der Mehrschicht-Computertomograf wird häufig auch Mehrzeilen-Computertomograf oder Multislice-Computertomograf genannt.

Der hervorragende Kontrast und die erweiterten Möglichkeiten der Bildnachverarbeitung des modernen Multislice-Computertomografen erlauben es unseren Spezialisten, Ihre Untersuchungszeit deutlich zu verkürzen. Die Untersuchungen dauern zum Teil nur wenige Sekunden. Zudem ist in unseren neuen Geräten eine spezielle Technik (ASIR®) eingebaut, die eine deutliche Reduktion der Strahlendosis ermöglicht.

Die CT wird hauptsächlich für Untersuchungen der Lunge, des Bauchraums, der Bandscheiben und knöcherner Strukturen wie der Nasennebenhöhlen oder der das Innenohr umgebenden sogenannten Felsenbeine eingesetzt.

Um krankhafte Strukturen besser vom gesunden Gewebe abgrenzen zu können, spritzen unsere Fachmediziner bei der Computertomografie häufig ein Kontrastmittel in die Venen des Patienten ein.

Wir setzen die Computertomografie nicht nur als Diagnoseverfahren ein, sondern nutzen sie auch bei Schmerzbehandlungen. Wir therapieren entzündete Nervenwurzeln oder schmerzhafte Wirbelgelenke, indem wir Medikamente gezielt an den zu behandelnden Ort bringen und mittels CT beobachten, wie diese wirken. Mithilfe dieser risikoarmen Methode lassen sich häufig gute Therapieerfolge erzielen – wir beraten Sie hierzu gerne ausführlicher in einem persönlichen Gespräch.

Sie erreichen uns

Mo
8.00 - 18.00 Uhr
Di
8.00 - 18.00 Uhr
Mi
8.00 - 18.00 Uhr
Do
8.00 - 18.00 Uhr
Fr
8.00 - 18.00 Uhr

Seite teilen: