Ohr

Wir helfen Ihnen bei

  • entzündlichen Erkrankungen des Ohres
  • Erkrankungen des Innenohrs
  • Otosklerose (eine Mittelohr-Erkrankung)
  • Erkrankungen des Innenohrs
  • Tumoren in den Ohrspeicheldrüsen

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Hören überprüfen bei einem Mädchen

Einige Untersuchungen sind für die präzise Diagnose notwendig. Zunächst besprechen wir mit Ihnen ausführlich Ihre Symptome und Ihre Krankengeschichte. Anschließend untersuchen unsere Fachärzte Ihre Ohren sowie auch Bereiche des Kopfes und Halses. Ihren Gehörgang und Ihr Trommelfell betrachten wir mithilfe eines Mikroskops. Ihre Hörleistung wird mittels Audiometrie (verschiedener Hörtests) gemessen.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Unser Behandlungsangebot basiert auf den langjährigen Erfahrungen unserer Experten. Bei unserem vertrauensvoll zusammenarbeitenden Team können Sie sich bestens aufgehoben wissen.

Konservative Behandlung

Bei Innenohrstörungen planen wir eine medikamentöse Behandlung oder die Anpassung eines Hörgeräts.

Mittelohrchirurgie

Seit 1986 wurden in unserer Abteilung über 3.000 Mittelohroperationen durchgeführt.

Mittels eines chirurgischen Eingriffs helfen wir Ihnen, wenn Sie unter einer chronischen Erkrankung des Mittelohrs leiden. Dieser dient der Sanierung (Behandlung zur Beseitigung des Krankheitsherdes) und der Verbesserung Ihres Hörvermögens. In unserer Klinik erfolgt der Zugang zum Mittelohr ausschließlich vom Gehörgang aus.

Mittelohr-Titan-Prothesen

Einen Gehörknöchelchen-Defekt können unsere Spezialisten operativ durch eine Implantation unserer Mittelohr-Titan-Prothesen beseitigen. Sowohl die Biokompatibilität (mögliche Stoffwechseleinflüsse des Materials) als auch die Verträglichkeit dieser Prothesen sind optimal. Die akustischen Ergebnisse sind ebenfalls sehr gut.

Entfernung von Tumoren

Unsere Fachärzte entfernen unter anderem Tumore in den Ohrspeicheldrüsen. Da die Ohrspeicheldrüse in besonderer Weise mit der Drüse zum Gesichtsnerv (verantwortlich für die Gesichtsmuskulatur-Bewegung) zusammenspielt, wird dieser Eingriff (Parotis-Chirurgie) nur von speziellen HNO-Kliniken, so bei uns, angeboten.

Stapes-OP

Otosklerose, eine Erkrankung des Mittelohrs, ruft eine Schallübertragungs-Störung hervor, die zu Schwerhörigkeit führt. Diese Form der Schwerhörigkeit lässt sich mittels Stapes-Operation (Eingriff an dem Mittelohr-Gehörknöchelchen) beseitigen. Generell erfolgt der Eingriff in örtlicher Betäubung. Unseren Patienten setzen wir dabei eine hochwertige Titan-Prothese ein. Aufgrund der optimalen Funktion der Prothesen ist nach der Operation von einer annähernden Normalhörigkeit auszugehen.

Aktive Hörhilfen

Mittelgradige Innenohr Schwerhörigkeiten können unsere Experten durch die Implantation aktiver Hörhilfen beheben. Diese Hörhilfen verstärken mechanisch die Schallenergie, die vom Trommelfell zum Innenohr geleitet wird, und verbessern hierdurch das Hörvermögen.

VIBRANT-SOUNDBRIDGE

Für den Patienten resultiert aus der Implantation vor allem eine besondere Klarheit im VIBRANT-SOUNDBRIDGE. Mittlere und hochgradige Innenohr-Schwerhörigkeiten behandeln unsere Fachärzte meist durch die Implantation des VIBRANT-SOUNDBRIDGE-Systems. Das spezielle Implantat setzen wir operativ in Vollnarkose durch einen Zugang hinter dem Ohr ein. Das VIBRANT-SOUNDBRIDGE-System hat eine externe und eine interne Komponente:

  • Die interne beziehungsweise implantierte Komponente besteht aus einem kleinen elektromagnetischen Wandler. Dieser wird im Mittelohr an der sogenannten Gehörknöchelchen-Kette befestigt. Der Wandler ist über einen Golddraht mit einer Empfangsspule verbunden. Die kleine Empfangsspule wird hinter dem Ohr unter der Haut eingesetzt.
  • Die externe Komponente bildet der Audioprozessor. Dieser besteht aus einem Hörgeräte-Chip zur Schallaufnahme und einem Mikrofon. Da er mit einem Elektromagneten über der Empfangsspule auf der Haut fixiert ist, kann er bei Bedarf, beispielsweise nachts, abgenommen werden.

Die akustischen Informationen werden durch die Haut an die Empfangsspule und den Wandler gesendet und verstärken so auf natürliche Weise die Schwingungen der Gehörknöchelchen.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Am Tag Ihrer Entlassung, nach Ihrer stationären Behandlung bei uns, führen wir ein ausführliches Gespräch mit Ihnen. Alles Wichtige, was Sie für Ihre erfolgreiche Nachsorge weiterhin beachten sollten, besprechen wir mit Ihnen. Sie erhalten von uns ein Schreiben für Ihren weiterbehandelnden Arzt, das die medizinischen Empfehlungen und Ihre Entlassungsmedikation aufführt. Unser Ziel ist, alle möglicherweise noch offenen Fragen zu klären – bitte scheuen Sie sich nicht, diese anzusprechen.

Sie können regelmäßig unsere Sprechstunde für Ihre Nachsorgeuntersuchungen aufsuchen. Über Ihren konkreten Nachsorge-Plan entscheidet gemeinsam mit Ihnen Ihr behandelnder Facharzt.

Sprechen Sie uns an

Sie erreichen uns

Mo
8.00 - 13.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr
Di
8.00 - 13.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr
Mi
8.00 - 13.00 Uhr
Do
8.00 - 13.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr
Fr
8.00 - 13.00 Uhr

Seite teilen: