Fehlbildungen der Brust und Asymmetrie

Die Brust der Frau ist nicht nur ein Organ, sondern auch ein Sinnbild für Weiblichkeit. Deshalb hat ihr Aussehen enormen Einfluss auf das Selbstbewusstsein. Eine veränderte oder ungleiche Ausbildung der Brust kann mehrere Ursachen haben. Entweder ist es angeboren oder die Brustdrüse ist z.B. durch Entzündung, Verletzungen, Verbrennung oder Operation vor Abschluss der Wachstumsphase in der Entwicklung beeinträchtigt. Durch ausbleibendes Wachstum einer Brust kommt es zu einer Ungleichheit (Asymmetrie), kompletten Formveränderungen oder sogar nicht Anlage einer oder beider Brüste. Dies kann neben dem ästhetischen Problem meist auch zu körperliche Beschwerden führen, wie zum Beispiel Haltungsschäden.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Ärztin klärt über Implantate auf
Frau Dr. Buchen im Patientengespräch © fotostudio9

Bei Ankunft in unserer Klinik führen Sie ein Erstgespräch mit unseren Spezialisten, in welchem Sie alle Ihre offenen Fragen klären können. Nach der Untersuchung überlegt Ihr zuständiger Arzt gemeinsam mit Ihnen, welche Therapiemöglichkeiten für Sie geeignet sind. In der Regel werden Fehlbildungen von der Krankenkasse übernommen.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Ärztin im OP
Frau Dr. Buchen im OP © fotostudio9

Ihre Therapie ist individuell geplant. Sie erhalten von uns ein Gutachten für Ihre Krankenkasse, um finanzielle Unterstützung anfordern zu können.

Unsere Therapiemöglichkeiten sind:

Operation

  • Implantate
  • Eigengewebe
  • Gewebetransfer (Lipofilling)

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Nach Ihrer stationären oder ambulanten Behandlung betreuen wir Sie weiterhin in unserer Ambulanz. Ist Ihre Behandlung bei uns abgeschlossen, behandelt Ihr Frauenarzt beziehungsweise Ihre Frauenärztin Sie weiter.

Sprechen Sie uns an

Sie erreichen uns

Mo
8.00 - 16.30 Uhr
Di
8.00 - 16.30 Uhr
Mi
8.00 - 16.30 Uhr
Do
8.00 - 16.30 Uhr
Fr
8.00 - 15.00 Uhr

Seite teilen: