Wochenbett

Wir bieten Ihnen eine entspannte Atmosphäre, in der Sie ihr neugeborenes Kind in Ruhe kennen lernen dürfen. Hierbei möchten wir Sie einfühlsam und nach den Kriterien der Initiative „Babyfreundlich“ unterstützen. Unser Team aus Kinderkrankenschwestern, Krankenschwestern und einer Still- und Laktationsberaterin steht Ihnen jeder Zeit beratend zur Verfügung.
Der Bindungsaufbau zum Kind beginnt bereits in der Schwangerschaft. Nach der Geburt entwickelt sich die Bindung weiter.
Für das Baby ist es wichtig, dass sich Eltern aufmerksam um die Bedürfnisse (Nähe, Nahrung, Wärme, Geborgenheit) des Kindes kümmern, da es die Bindung sicherstellt.
Nähe, Hautkontakt, das erste Stillen/die erste Mahlzeit, Zeit und Ruhe sind wichtig für den ersten Bindungsaufbau. Der Bindungsaufbau zum Kind beginnt bereits in der Schwangerschaft. Nach der Geburt entwickelt sich die Bindung weiter.

Neugeborenes mit Mutter
© fotostudio9

Hier ermöglichen wir Ihnen das ständige Zusammensein mit Ihrem Kind (rooming in). Um eine intensive Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kind zu fördern (bonding), sind die Kinderbettchen an Ihrem Bett befestigt und sie können ihr Kind solange Sie es wünschen im Hautkontakt bei sich haben. Durch den Hautkontakt ist ihr Kind entspannter und schläft besser. Die Körpertemperatur, der Puls, der Blutzucker und die Atmung können besser reguliert werden und passen sich schneller an. Ihr Kind erhält über den Hautkontakt die gesunden Bakterien ihrer Hautflora und kann so vor krankheitserregenden Keimen geschützt werden.

Wenn das Kind bei der Mutter bondet, wird das Stillen unterstützt, da ihr Kind durch den Duft der Brustwarzen zum Stillen stimuliert wird und direkten Zugang zur Brust hat. Sie können direkt auf die Signale ihres Kindes reagieren und fühlen sich dadurch sicherer im Umgang. Die Bindungsphase entscheidet, wie ein Kind in Zukunft mit Gefühlen umgeht und Beziehungen zu anderen empfindet. Sie trägt zudem maßgeblich dazu bei, ein Urvertrauen zu schaffen und so gelassen in unbekannte Situationen zu gehen.

Die Wochenbettstation besteht aus 5 Zweibettzimmern, einem Einbettzimmer, dem Kinderzimmer und dem Bistro.

Alle Zweibett- und Einzelzimmer sind mit eigener Nasszelle (WC und Dusche) und einer Wickeleinheit  mit allen nötigen Utensilien(Windeln und Kleidung für das Baby) ausgestattet. Jedes Zimmer ist mit Fernsehen und Telefon ausgestattet. Einen Teil der TV-Programme sind kostenlos. Mit einer zusätzlichen Buchung können Sie alle Programme sehen und Telefon und WLAN nutzen.

Die Ausstattung unserer Komfort-Plus-Zimmer besteht aus einer kostenfreien Minibar, einem großem Flachbild-TV, kostenfreiem WLAN, umfangreiches TV-Programm, gebührenfreier Telefonanschluss, kostenfreie Tageszeitung und TV-Zeitschrift, Kosmetikspiegel, Haartrockner, besondere Menübestellung.

Im Untersuchungszimmer werden kinderärztliche Untersuchungen, wie die U2, durchgeführt. Diese kann ab einem Lebensalter von 48h montags, mittwochs und freitags durchgeführt werden. Hier arbeiten wir mit den Kinderärzten der Kinderarztpraxis Dr.Ott & Hartje aus dem Asklepios Gesundheitszentrum zusammen. Am 2.Lebenstag des Neugeborenen haben Sie bei uns die Möglichkeit einen Hörtest und einen Stoffwechseltest durchführen zu lassen.

Im Geburtshilfe Bistro können Sie sich mit Getränken versorgen. Aus aktuellem Anlass werden Ihnen alle Mahlzeiten im Zimmer serviert. Entlassungen finden bei uns täglich, auch am Wochenende, in der Regel  vormittags statt.

Unser Konzept: Bindung - Entwicklung - Stillen

Bindung – Entwicklung – Stillen (B.E.St.®)
Unser Konzept richtet sich nach den B.E.St.®¹- Kriterien und beinhaltet verschiedene Maßnahmen, die auf der Grundlage der „Zehn Schritte für eine Babyfreundliche Geburtsklinik zur Umsetzung der B.E.St.®-Kriterien“ beruhen. Unser Konzept können Sie hier downloaden.

Unser Hebammen-Team
Unser Hebammen-Team

Seite teilen: