Minimalinvasive Chirurgie

Bei der minimalinvasiven Chirurgie werden über 0,5 bis 1 cm kleine Bauchschnitte eine winzige Spezialkamera sowie sehr kleine Operationsinstrumente in den Bauchraum eingebracht. Unsere erfahrenen Chirurgen führen die erforderliche Operation unter Sicht der eingeführten Kamera durch. Wir verfügen über modernste bildgebende Technik mit 3D-Laparoskopie und 4K-Technik, um auch komplexe Eingriffe mit bestem Bild durchführen zu können.

Wir helfen Ihnen bei

Mit dieser Technik behandeln wir folgende Krankheitsbilder:

  • Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase (beispielsweise Gallensteinleiden, Gallenblasenentfernung)
  • Behandlung von Bauchwandbrüchen (Leisten-, Nabel- und Narbenbrüche)
  • Blinddarmentfernung
  • Entfernung von Leberzysten (mit Flüssigkeit gefüllter Hohlraum) und von Lebermetastasen und Lebertumoren
  • Sodbrennen (Refluxkrankheit, Fundoplikatio und Implantation eines Schließmuskelschrittmachers EndoStim)
  • Erkrankungen des Darms (Darmtumore, Divertikulitis, einschließlich Darmkrebs- und Mastdarmkrebs-Operation)
  • Erkrankungen des Magens und der Speiseröhre (laparoskopische Magenteilresektion, laparoskopische Magenentfernung, Hybrid-Speiseröhrenresektion
  • Krankheitsbildern im Brustkorb (Metastasen, Probenentnahme aus der Lunge, Entfernung von Lungenlappen)

Vorteile

Die wissenschaftlich nachgewiesenen Vorteile dieser minimalinvasiven Operationstechniken für die Patienten sind:

  • kleine, kaum sichtbare Hautschnitte beziehungsweise Narben
  • signifikant weniger Schmerzen nach der Operation
  • eine raschere körperliche Erholung nach der Operation
  • schnelleres Wiedereinsetzen der Darmfunktion
  • eine schnellere Rückkehr in den Alltag und ggf. in das Berufsleben

Sie erreichen uns

Mo
8.00 - 16.30 Uhr
Di
8.00 - 16.30 Uhr
Mi
8.00 - 16.30 Uhr
Do
8.00 - 16.30 Uhr
Fr
8.00 - 15.00 Uhr

Seite teilen: