Leber

Das wichtigste Stoffwechselorgan des Menschen ist die Leber. Sie verarbeitet die über die Nahrung aufgenommenen Bestandteile und stellt sie dem Körper zur Verfügung. Bekannte Krankheitsbilder der Leber sind zum Beispiel die Leberentzündung (Hepatitis), bei der die Leber durch Viren infiziert wird. Diese Krankheitsbilder behandeln unsere Fachärzte der Inneren Medizin zumeist konservativ, das bedeutet mit Medikamenten.

Wir helfen Ihnen bei

Bei folgenden Erkrankungen der Leber kann eine chirurgische Therapie notwendig sein:

Gutartige Erkrankungen der Leber

  • Leberzysten (mit Flüssigkeit gefüllter Hohlraum)
  • Leberabszesse (Entzündung in der Leber)

Bösartige Erkrankungen der Leber

  • vom Lebergewebe ausgehende Tumore (zum Beispiel hepatozelluläres Karzinom)
  • Tochtergeschwulste (Metastasen) außerhalb der Leber gelegener Tumore (zum Beispiel im Darm)

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Das ausführliche Gespräch mit Ihnen bildet die Grundlage für die weiterführende Diagnostik. Ihre Beschwerden, Ihre Symptome und Ihre Krankheitsgeschichte teilen Sie einem Facharzt mit. Eine eindeutige Diagnose ist in vielen Fällen bereits basierend auf der anschließenden körperlichen Untersuchung möglich. An unserer Klinik sind darüber hinaus alle modernen Verfahren möglich, um einen Befund gegebenenfalls zu bekräftigen. Wir bieten unter anderem an:

  • Ultraschalluntersuchung (Sonografie, ein bildgebendes, röntgenstrahlenfreies Bildgebungsverfahren)
  • Computertomografie (computergestütztes Röntgenverfahren für Schnittbilder)
  • Kernspintomografie (MRT für Magnetresonanztomografie, Bilderzeugung mittels Magnetfeldern)
  • endoskopische Verfahren wie Magen- und Darmspiegelung.

Entsprechend Ihres Krankheitsbildes stimmt einer unserer Experten gemeinsam mit Ihnen ab, welche Methode für Sie in Frage kommt.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

In unserer Klinik behandeln wir die beschriebenen Erkrankungen nach entsprechender Diagnostik chirurgisch. Diese Operationen führen erfahrene Operateure mit speziell für die Leberchirurgie entwickelten Operationsinstrumentarien durch. Hiermit können im Fall von Lebertumoren sowohl kleine Leberanteile (sogenannte Lebersegmentresektion oder atypische Resektionen) als auch größere Anteile der Leber (Hemihepatektomie) entfernt werden. Diese Operationen führen wir zumeist über einen Bauchschnitt durch.

Im Falle gutartiger Veränderungen der Leber wie den Leberzysten, können diese auch mit Hilfe minimalinvasiver Operationstechniken (MIC), also über kleine Bauchschnitte unter Sicht einer speziellen, sehr kleinen Kamera (Laparoskopie), operiert werden.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Vor Ihrer Entlassung aus der stationären Behandlung hat ein ausführliches Gespräch mit Ihnen für uns eine hohe Priorität. Wir besprechen gemeinsam alle wichtigen Punkte, die Sie für Ihre Nachsorge beachten sollten. Für Ihren weiterbehandelnden Arzt erhalten Sie einen Brief. In diesem sind alle Empfehlungen sowie die Entlassungsmedikation schriftlich festgehalten.

Die meisten unserer Patienten können nach einer operativen Behandlung und der Entlassung nach Hause nach kurzer Zeit wieder in den Arbeitsalltag zurückkehren. Erfordert die Erkrankung weitere Rehabilitationsmaßnahmen oder Hilfen für zu Hause, kümmern wir uns um die Organisation. Dabei stimmen wir uns bereits während Ihres stationären Aufenthalts bei uns eng ab. Außerdem beziehen wir unseren Sozialdienst mit ein. So finden wir gemeinsam mit Ihnen eine individuelle Lösung.

Sie erreichen uns

Mo
8.00 - 16.30
Di
8.00 - 16.30
Mi
8.00 - 16.30
Do
8.00 - 16.30
Fr
8.00 - 15.00

Seite teilen: